| 11.54 Uhr

Nettetal
Somedi stellt seine Arbeit in Bücherei vor

Nettetal. Mit einer Ausstellung und verschiedenen Vorträgen präsentiert der Verein Somedi Nettetal sich zur Zeit in der Stadtbücherei Nettetal an der Lobbericher Straße 1 in Breyell der Öffentlichkeit näher vor. Der Leuther Arzt Dr. Ramesh Modi gründete den Verein 1981 mit dem Ziel, soziale und medizinische Hilfe in seiner Heimat Indien zu leisten.

Daraus wurde bald die Hilfe für Länder in der "Dritten Welt". Modi und seine wachsende Zahl an Mitstreitern verwirklichten Projekte in Asien, Südamerika und Afrika. Somedi unterstützt einheimische Organisationen und hilft mit, dringend benötigte medizinische Geräte, Medikamente, Grundnahrungsmittel und Kleidung zu beschaffen. Zur Eröffnung der Ausstellung berichtete Dr. Ronald Sequeira-Prabhu über "Gewaltfreiheit und Politik – Mahatma Gandhis Theorie und Praxis Theorie und Praxis des Satyagraha". Unter dem Titel "Abenteuer Indien – von Dehli nach Varanasi" lädt Somedi zusammen mit den St.-Georgs-Pfadfindern aus Breyell am Donnerstag, 15. April, um 20 Uhr zu einem multimedialen Reisevortrag über den Norden Indiens in die Stadtbücherei ein. Es ist eine virtuelle Entdeckungsreise zu landschaftlichen und kulturellen Besonderheiten auf dem Weg von Dehli nach Varanasi, der heiligen Stadt der Hindus am Ganges. Die Pfadfinder vermitteln einen Einblick in den Alltag der indischen Bevölkerung. Das Eintrittsgeld von zwei Euro pro Person erhält der Verein Somedi.

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe informiert Somedi-Geschäftsführer Stefan Voormans am Donnerstag, 6. Mai, um 20 Uhr in der Stadtbücherei über aktuelle Aktivitäten und Projekte des Vereins in Indien. Der Eintritt zu diesem Vortrag ist frei. FRAGE DES TAGES

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Somedi stellt seine Arbeit in Bücherei vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.