Eilmeldung
Dämpfer bei Parteitag:

Merkel mit 89,5 Prozent zur CDU-Vorsitzenden wiedergewählt

| 00.00 Uhr

Nettetal
SPD-Fraktion besucht die Moschee

Nettetal. Mitglieder der SPD-Fraktion im Nettetaler Stadtrat haben der Moschee in der Lobbericher Burgstraße einen Besuch abgestattet. Dabei hätten die Gäste "interessante Einblicke in das Leben der in Nettetal lebenden Muslime" gewonnen, berichtet die Fraktionsvorsitzende Renate Dyck. Der Vorsitzende des Moscheevereins, Tahir Yavuz, gab den Sozialdemokraten ausführliche Erklärungen zum Gemeindeleben und dessen Entwicklung in der Stadt. Zugleich besichtigten die Fraktionsmitglieder die Moschee, die sie sich ebenfalls erläutern ließen.

Anschließend fand sich eine Gesprächsrunde zusammen, die spezielle Nettetaler Themen diskutierte. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie und mit welchen Mitteln ein Integrationsprojekt für Jugendliche über Religions- und Nationalitätengrenzen hinweg angestoßen werden könnte. Sprachbarrieren spielen in der jungen muslimischen Generation überhaupt keine Rolle mehr, so dass dieses Argument gegen intensivere Begegnungen entfällt. Die integrative Wirkung des Sports - speziell auf türkischer Seite repräsentiert durch den Türkisch-Islamischen Verein (TIV) Nettetal - wurde in diesem Zusammenhang lobend hervorgehoben.

Die Begegnung endete mit der gegenseitigen Zusage, sich in Zukunft häufiger als bisher zu besuchen und das Gespräch miteinander zu suchen. Die Lobbericher Moschee soll jedenfalls künftig nicht mehr nur zum Fastenbrechen besucht werden.

(lp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: SPD-Fraktion besucht die Moschee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.