| 00.00 Uhr

Nettetal
SPD geht positiv ins neue Jahr

Nettetal: SPD geht positiv ins neue Jahr
Tanja Jansen (links), Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Udo Schiefner und Renate Dyck, Vorsitzende der SPD-Fraktion. FOTO: Emily Senf
Nettetal. Die Sozialdemokraten trafen sich zum Neujahrsempfang in der Stadtbücherei in Breyell. Das Bernshteyn-Trio unterhielt mit Klezmer-Musik und Lesung

Tanja Jansen hat einen Vorsatz für das noch junge Jahr: "Ich nehme mir vor, mehr Positives zu sehen und zuzulassen", sagte die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Nettetal beim Neujahrsempfang am Wochenende. Bei der Vorbereitung auf ihre Rede sei ihr aufgefallen, dass es 2017 scheinbar relativ wenig Gutes gegeben habe - oder sei das Negative nur das, das hängenbleibt?

Die Mitglieder der SPD trafen sich in der städtischen Bücherei in Breyell. Bundestagsabgeordneter Udo Schiefner berichtete von den "gewaltigen Aufgaben", die vor der Partei liegen. "Wir können die Wähler nicht so lange wählen lassen, bis das Ergebnis den Politikern passt", sagte er im Hinblick auf die derzeit geführten Sondierungsgespräche für eine große Koalition. Das verloren gegangene Vertrauen der Wähler müsse man nun "durch entsprechende Ziele und Arbeit wettmachen". Missstände, die in der Legislaturperiode angepackt werden müssten, seien Altersarmut, Lohnungleichheit und die Zwei-Klassen-Versorgung bei der Krankenversicherung.

Renate Dyck, Vorsitzende der SPD-Fraktion im Stadtrat, mahnte, dass das strukturelle Defizit im Haushalt ausgeglichen werden müsse. "Man hat viel zu lange auf zu großem Fuß gelebt", sagte sie. Die Stadt habe viele Projekte wie das Feuerwehrgerätehaus in Schaag umgesetzt, andere wie das Lehrschwimmbecken in Breyell seien zu spät angegangen worden. "Ist unsere Stadt ausreichend für die Zukunft gesichert?", fragte sie.

(emy)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: SPD geht positiv ins neue Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.