| 18.48 Uhr

Nettetal
SPD will keinen Unterausschuss

Nettetal. Die Vorbereitungen für die Arbeit des neuen Stadtrats laufen auf Hochtouren. Dabei wehrt sich die neue SPD-Fraktion gegen die Einrichtung eines Unterausschusses Finanzen, wie er von der CDU gewollt ist.

"Wir wollen keinen solchen Unterausschuss", sagte der künftige SPD-Fraktionsvorsitzende Christian Schürmann. "Unserer Meinung nach muss die Transparenz bei den städtischen Ausgaben gewährleistet bleiben." Tage ein solcher Unterausschuss jedoch hinter geschlossenen Türen, sei genau das nicht mehr der Fall.

Schwierigkeiten, so Schürmann, gebe es auch noch bei der Besetzung des Haupt- und Finanzausschusses. Hier dränge die SPD darauf, dass sich das Ergebnis der Kommunalwahl auch in der Sitzverteilung für die einzelnen Fraktionen spiegele. Den Vorstoß der CDU, die Mitgliederzahl einiger Ausschüssen von 13 auf 15 Mitglieder zu erhöhen, sehe die SPD kritisch. "Wir sagen nicht grundsätzlich nein, aber pauschal werden wir dem nicht zustimmen", so Schürmann.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: SPD will keinen Unterausschuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.