| 00.00 Uhr

Nettetal
Stars der Literaturtage sind Frank Goosen und Matthias Politycki

Nettetal. 13 Lesungen gehören zum Programm der zwölften Auflage. Zum Auftakt gibt es am Sonntag, 8. Oktober, die Revue "Ein rätselhafter Sommer"

Hartnäckig fragte der Anrufer mehrmals nach: "Nein, Karten für die Literaturtage gibt es wirklich erst nach den Sommerferien", beschied ihm Ulrich Schmitter, der Leiter der Stadtbücherei. Obwohl das Programm noch nicht veröffentlicht sei, gebe es immer mehr Anfragen für Eintrittskarten zu der Veranstaltungsreihe im Oktober.

13 Lesungen, teils als Musikshow, sind geplant. "Die Veranstaltungsorte sind über das Stadtgebiet verteilt. Neben der Stadtbücherei und der Werner-Jaeger-Halle gehören etwa der Kinderbauernhof Steffens, das Atelier van Eyck und das Infozentrum der Biologischen Station dazu", so Schmitter. Gerade kleinere Räume seien beliebt, "weil man so nah dran ist an den Autoren".

Einige Autoren kann Schmitter bereits jetzt nennen. Der Kabarettist und Literat Frank Goosen sei dabei. Auch Markus Orths mit seiner außergewöhnlichen Biografie über Max Ernst. Tierisch kurios und spannend werde es bei der Lesung von Lydia Möcklinghoff mit ihrem Ameisenbären-Buch "Die Supernasen" und bei Eva Menasse mit "Tiere für Fortgeschrittene". Zudem präsentiert Stephan Orth "Couchsurfing in Russland" und Matthias Politycki "Schrecklich schön".

Das detaillierte Programm werde in den nächsten Tagen gedruckt: "Es wird dann in den Sommerferien an die Mitglieder des Vereins Nettetaler Literaturtage, die ein Vorkaufsrecht haben, verschickt", sagt Schmitter. Nach den Sommerferien werde es allgemein veröffentlicht.

Der Verein mit rund 250 Mitgliedern wurde 1995 auf Initiative der Bücherei und der Buchhandlungen gegründet; er veranstaltet die zwölfte Auflage der Literaturtage. Die Bibliothekare und Buchhändler kümmern sich um die Organisation. Der Verein kann "Unterstützung brauchen durch neue Mitglieder wie durch Unterstützung etwa bei der Pflege der Homepage", sagt Schmitter. Sorgen, dass nach dem Vorkaufsrecht der Vereinsmitglieder nicht genug Karten in den freien Verkauf kämen, seien laut Schmitter unbegründet. Dies gelte gerade für Veranstaltungen in der großen Werner-Jaeger-Halle. Dort beginnen die Literaturtage am Sonntag, 8. Oktober, 19 Uhr. Robert Nippoldt und das Trio Größenwahn präsentieren die Revue "Ein rätselhafter Schimmer" mit Zeichnungen und Schlagern über das Berlin der 1920er-Jahre. Auch dafür gilt: Karten gibt es erst nach den Sommerferien. www.nettetalerliteraturtage.de

(jobu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Stars der Literaturtage sind Frank Goosen und Matthias Politycki


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.