| 00.00 Uhr

Nettetal
Über 500 Sänger wollen auf die Bühne

Nettetal: Über 500 Sänger wollen auf die Bühne
Barbara Bruns und Norbert Backes organisieren das Konzert der Nettetaler Chöre am 28. Februar. Erfahrung sammelten sie mit dem ersten Konzert der "NetteChöre" im Jahr 2009. FOTO: Joachim Burghardt
Nettetal. Die Vorbereitungen für das Konzert der Nettetaler Chöre am 28. Februar in der Werner-Jaeger-Halle laufen bereits auf Hochtouren. Barbara Bruns und Nobert Backes tüfteln am Programmablauf für die insgesamt dreizehn Chöre. Von Joachim Burghardt

Akten, Listen und Liederhefte stapeln sich auf dem Tisch, wollen sortiert und organisiert sein. "Der Ablauf muss auf die Sekunde genau stimmen, damit es kein Chaos gibt hinterm Vorgang", sagt Norbert Backes mit Nachdruck. Barbara Bruns nickt, gibt sich aber zuversichtlich: "Das klappt schon, auch die Kinder werden konzentriert mitmachen." Ein paar Wochen bleiben ihnen noch, bis ins Detail das Programm auszutüfteln, das am Sonntag, 28. Februar, die Zuschauer in der Lobbericher Werner-Jaeger-Halle begeistern soll. Mehr als 500 Sänger aus 13 Chören wollen dann ihr Bestes geben beim Konzert der Nettetaler Chöre.

Eines steht schon jetzt fest: "Das wird eine großartige Sache. Das Repertoire ist so vielfältig, dass wirklich jeder Besucher des Konzerts auf seine Kosten kommt", verspricht Bruns. Die Kirchenmusikerin aus Hinsbeck ist für die musikalische Planung zuständig, Backes nutzt seine Erfahrungen als ehemaliger Chef des Lobbericher Werberings für die Organisation.

Dabei muss vieles unter einen Hut - sprich: auf die Bühne und in die richtige Balance - gebracht werden: Kinderchöre und erwachsene Sänger sind dabei. Musical-Songs und Gospels präsentieren die einen, die nächsten Klassisches, geistliches Liedgut und Volkslieder die anderen. Immerhin können die Macher auf Erfahrung bauen: "2009 hatten wir das erste Konzert der ,NetteChöre', das war ein großer Erfolg", erinnert sich Backes. Deshalb habe es immer wieder Anfragen nach einer Neuauflage gegeben. Doch die Planung erwies sich als schwierig. "Da sind freie Chöre, die ihre eigene Terminplanung machen, Kirchenchöre hingen haben viele langfristige Termine, an denen sie in Gottesdiensten singen", weiß Bruns. Immerhin gelang es, rund zwei Drittel der 20 Nettetaler Chöre zu buchen, die sicherlich alle vor dem Konzert tüchtig proben werden. Dreizehn Chöre mit insgesamt über 500 Sängern, die abwechselnd auftreten sollen - das erfordert viel logische Tüftelei. "Jeder Chor singt drei Lieder, die typisch sein sollen fürs Repertoire", erläutert Bruns. Die Organisatoren müssen die eingereichten Liedtitel vergleichen, um Dopplungen zu vermeiden. Sie müssen die Chorauftritte in eine sinnvolle, abwechslungsreiche Reihenfolge bringen und Rücksprachen mit den Chorleitern halten. "Das zu organisieren, ist schwierig, macht aber auch Spaß", sagt Bruns.

Ensembles wie Kirchenchöre und Liedertafel, Panoramachor und Polizei-Frauenchor, "Kosimi" und "Kalobrhi", "Tonscherben" und Niederrheinchor sind dabei, dazu Kinder- und Jugendchöre von Kirchengemeinden bis zum Werner-Jaeger-Gymnasium. Barbara Bruns: "Die Szene der Chöre in Nettetal ist vielfältig. Allen gemeinsam ist, dass sie Freude am Gesang und an der Gemeinschaft haben." Zur Freude kommt die Disziplin: "Jeder Chor hat eine genau festgelegte Zeit. Nach dem Auftritt geht der Vorgang zu, der Chor geht der Bühne ab, während der nächste von der anderen Seite hochkommt", plant Backes. Höhepunkt zum Schluss: Alle Chöre werden gemeinsam mit dem Publikum singen - wie das in dem Saal funktionieren soll, verrät er noch nicht.

Bei Programm und Werbung wollen sich die Organisatoren am Konzert 2009 orientieren, dazu soll es ähnliche Plakate und Flyer mit Porträts aller Chöre geben. Die Kinderchöre will Bruns gemeinsam auftreten lassen, das werde "ein tolles Klangerlebnis". Und: "Wenn das Konzert gut ankommt, könnten wir im Jahr darauf ein Konzert allein mit den Nettetaler Kinderchören veranstalten!"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Über 500 Sänger wollen auf die Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.