| 00.00 Uhr

Nettetal
Überfall auf Busfahrer in Kaldenkirchen

Nettetal. Bereits am Montag ist ein Busfahrer Opfer eines brutalen Überfalls in Kaldenkirchen geworden. Allerdings zeigte der 50-jährige Mönchengladbacher die Tat erst gestern an. Der Busfahrer stand am Montagabend mit seinem Bus am Bahnhofsvorplatz in Kaldenkirchen.

Es waren keine Fahrgäste an Bord. Gegen 21.07 Uhr stiegen dann zwei Männer ein. Der Busfahrer verlangte die Fahrausweise. Daraufhin schlug einer der beiden Männer den Busfahrer gegen den Kopf und eine Schulter. Der 50-Jährige stieß dabei mit dem Schädel gegen die Busscheibe, zog sich leichte Verletzungen zu und verlor kurz das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kam, waren die beiden Männer verschwunden und aus der Kasse am Armaturenbrett fehlte ein kleiner Betrag Münzgeld. Erst nach Rücksprache mit seinem Chef erschien das Opfer dann am nächsten Tag bei der Polizei, um Anzeige zu erstatten. Der Busfahrer beschreibt die beiden Tatverdächtigen wie folgt:

Der eine Täter war 1,80 Meter groß, 35 bis 40 Jahre alt, hatte einen dunklen Teint und sprach akzentfrei Deutsch. Er hatte schwarze, nach oben gekämmte Haare, trug eine schwarze Lederjacke sowie eine schwarze Lederhose und schwarze Stiefel.

Der andere Mann, der den Fahrer geschlagen hatte, war ca. 1,70 Meter groß und 30 Jahre alt. Er hatte ebenfalls einen dunklen Teint und schwarze, hochgekämmte Haare. Zudem trug er wie der andere Täter eine schwarze Lederjacke, eine schwarze Lederhose und schwarze Stiefel. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter % 02162 377-0.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Überfall auf Busfahrer in Kaldenkirchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.