| 00.00 Uhr

Nettetal
Von der Liebe und der Ehe

Nettetal. Morgen, 20 Uhr, gastiert das Theater in der Altmark in der Werner-Jaeger-Halle

Mit Küchenrollen und zwei weit auseinander sitzenden Gestalten beginnt die rasante erste Sitzung der Paartherapie, die Anna und Carlos als letzte Möglichkeit erwogen haben, um ihre Beziehung zu retten. Vor einer zunehmend überforderten Therapeutin sagen sich die beiden so kräftig die Meinung, dass die Fetzen fliegen und sogar ein Schaumstoffschläger zum Einsatz kommt. Ihr Problem heißt Ehe - mit all den Erwartungen, Entbehrungen und Enttäuschungen, die beide Partner damit verbinden. Mal witzig und mal bitterernst ist das Stück "Alles über Liebe" des Theaters in der Altmark, das am morgigen Sonntag in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7 in Lobberich, aufgeführt wird. Zwischen Anklagen, Aggressionen und Absurditäten werden Episoden aus dem Eheleben anschaulich rekonstruiert: Ein Horror-Urlaub mit anderen Pärchen, die Kindertanzgruppe, die vollbusige Praktikantin und der Halbfett-Kartoffelsalat der Schwiegermutter.

Zwischen den Zeilen des schnellen und pointenreichen Schlagabtauschs des Paares offenbart sich, mal auf urkomische, mal auf anrührende Weise, schließlich doch noch das Band, das Anna und Carlos zusammenhält: die Liebe! Eine ebenso freche wie bitterböse Komödie über das romantisierte Ehebild und eine hemmungslose Reflexion möglicher Alternativen. Renan Demirkan, Tanja Schumann und Giovanni Arvaneh bringen die zugleich spritzige und hintersinnige Komödie in Nettetal auf die Bühne.

Eintrittskarten gibt es zum Preis von elf bis 22 Euro an der Abendkasse, ermäßigt kosten sie sieben bis 14 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Von der Liebe und der Ehe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.