| 00.00 Uhr

Nettetal
Vor dem Winter das Fahrrad überprüfen

Nettetal: Vor dem Winter das Fahrrad überprüfen
Auf dem Lambertimarkt konnten Radfahrer ihre Drahtesel prüfen und registrieren lassen. Das ist heute auch in Lobberich möglich. FOTO: Burghardt
Nettetal. Einen Sicherheitscheck für Räder bieten Kreisverkehrswacht und Stadt bei der "Aktion Zweirad" an.

Den Lenker hoch, das Vorderrad gedreht, ein kritischer Blick: "Das Licht vorne geht, hinten auch?" Positive Antwort von hinten: "Ja, hier auch!" Die beiden Polizisten sind zufrieden: Beleuchtung und Bremsen am Kinderfahrrad - alles okay. Doch nicht alle Räder, die bei der "Aktion Zweirad" auf dem Lambertimarkt in Breyell gecheckt werden, sind ohne Mängel: Manche müssen zur Reparatur gebracht werden.

"Das Rad musst du bis zum Fahrradhändler Fretz schieben, nicht fahren", ermahnt Heinz-Dieter Bach von der Kreisverkehrswacht das kleine Mädchen. Denn wenn ein Rad nicht verkehrssicher sei, dürfe es nicht benutzt werden. "Das ist gerade für Kinder nicht leicht zu verstehen, aber Sicherheit geht vor", meint Bach. Und Kinder sind jede Menge gekommen, manche in Gruppen, andere mit Eltern. Auch Senioren mit E-Bikes sind da. Für die kleinen Gäste gibt es ein Gewinnspiel mit Quizaufgaben zur Verkehrssicherheit.

Jährlich führen Bach und seine Kollegen in Zusammenarbeit mit der Stadt die "Aktion Zweirad" in den Ortsteilzentren durch; örtliche Fahrradhändler kümmern sich um kleine Reparaturen. "Die Aktion dient natürlich der Sicherheit, gerade vor der dunklen Jahreszeit sollte alles noch mal überprüft werden", erklärt Bach den Sinn der Sache. Manche Besucher lassen ihr Rad auch gleich bei der Polizei registrieren: "Das ist sinnvoll, wenn das Rad mal geklaut wird", weiß Agnes Bielen. Die 80-Jährige lässt ihr Rad durchchecken: "Sicher ist sicher!"

An manch einem Rad ist hier ein Drähtchen locker, da fehlt ein Reflektor, dort klemmt die Bremse. Dann heißt es ab zu Fahrradhändler Horst Fretz gleich nebenan an der Lobbericher Straße. "Die ,Aktion Zweirad' finde ich wirklich gut, darum machen wir natürlich kleine Reparaturen umsonst", sagt Fretz.

Er rät grundsätzlich, im Herbst Fahrräder durchzuchecken: "Im Frühjahr putzen alle ihre Räder, aber vorm Winter die Funktionen zu prüfen, ist eigentlich noch wichtiger." Ein Kinderfahrrad muss gleich bei Fretz stehen bleiben: "Das ist eigentlich Schrott", bedauert der Fachmann. Das kleine Mädchen aus Aserbaidschan guckt traurig, das Rad war ein Geschenk: "Kann ich wirklich nicht mehr damit fahren?"

Ansonsten vermelden Bach und Kollegen keine besonderen Vorkommnisse. Problematisch werde es schon mal bei Fahrrädern, die in den Niederlanden gekauft wurden und nur eine Bremse haben: "Bei uns sind zwei Bremsen Vorschrift, sonst darf man damit nicht in den Straßenverkehr!" Aufklärung also gehört auch zur Aktion Zweirad.

(jobu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Vor dem Winter das Fahrrad überprüfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.