| 00.00 Uhr

Nettetal
VVV Hinsbeck will sich im Naturpark engagieren

Nettetal. Rund 80 Besucher konnte der Vorsitzende des VVV Hinsbeck Peter Beyen bei der Jahreshauptversammlung im Landcafé "Zum Mühlenberg" in Hinsbeck-Büschen begrüßen. Als er zur Eröffnung erzählte, dass "wieder einmal" von der Stadt die Ortseingangsschilder montiert würden, wurde dies mit großem Gelächter und Beifall honoriert, denn eben das wurde schon des Öfteren angekündigt.

Unter anderem stellte dann Michael Puschmann, Geschäftsführer des Naturparks Schwalm-Nette, den Naturparkplan 2015 vor und betonte die Bedeutung der 2012 entstandenen Premium-Wanderwege, die Besucher aus ganz Deutschland in den Naturpark führen - und die an 25 Stellen erstellten Wasserblicke. Beides hätte dem Tourismus und den Beherbergungsbetrieben sowie der Gastronomie wichtige Impulse gegeben. Dies soll nun erweitert werden. Gedacht sei an Naturpark-Infopoints, die von örtlichen Vereinen oder Institutionen betreut würden. Beyen antwortete, dass Hinsbeck im Herzen des Naturparks gerne mitwirken würde. Für ihn und den VVV seien die Anpflanzung von Heide sowie die Erhaltung der touristischen Ziele wie Aussichtsturm und Historische Gerichtsstätten wichtig.

Mit der silbernen Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Peter Hüpkes und Robert Thyssen ausgezeichnet. Bereits am Vortag sei Dieter Snyders, erkrankter Leiter des Dorfmuseums, die Jüütenmedaille in Gold verliehen worden. Eine Gruppe des Grenadierzuges der Vereinigten St.-Antonius- und St.-Sebastianus-Bruderschaft Hinsbeck, die 20 Jahre die Gartenanlagen um die Kreuzkapelle gepflegt hatten, erhielt die Jüütenmedaille in Silber. Die Jüütenmedaille in Gold wurde auch dem Kirchenchor St. Peter Hinsbeck verliehen.

Von einem Kassen-Überschuss konnte Schatzmeister Martin Hessen berichten. Er wurde ebenso wie Ralf Hendrix als Beisitzer für fünf Jahre wiedergewählt.

(heko)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: VVV Hinsbeck will sich im Naturpark engagieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.