| 00.00 Uhr

Nettetal
Zum 350. Mal "Hänsbäcker Jüüte vertälle" im Juni

Nettetal. Der Mundartgesprächskreis des VVV Hinsbeck sucht neue Referenten. Platt muss heutzutage niemand mehr vortragen.

Über seine "Reise nach Rom" im vergangenen Herbst hat Jan Fortin gleich mit Beginn des Jahres bereits in der Mundart-Gesprächsrunde "Hänsbäcker Jüte vergälle" des Verkehrs- und Verschönerungsvereins gesprochen und dabei auch Fotos gezeigt. Der erste Dienstag im Monat ist für viele ein fester Termin im Jahreslauf, um 20 Uhr gibt es überwiegend im Parkstübchen interessante Themen. Im März, Juni, August und November ist der Gesprächskreis anderenorts aktiv. Eingeladen sind alle interessierten Bürger, die Gruppe ist kein geschlossener Kreis. Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen frei.

Der Hobby-Fotograf Artur Bocke zeigt am 2. Februar einige seiner zahlreichen Fotos unter dem Titel "Blühende Niederlande". Der Gesprächskreis besucht am 1. März den katholischen Kindergarten an der Oirlicher Straße 8a. Leiterin Ulrike Russmann wird durch die Einrichtung führen. Anschließend zeigt Ralf Hendrix einen PC-Vortrag über "75 Joar Kengerjaart Ben Hänsbäck". Der Vortrag am 5. April behandelt "De Jolfplaats Haus Bey". Heinz Koch berichtet zunächst über die Geschichte des Hauses, dann zeigt Bernd Passens Bilder von der heutigen Anlage. Am 3. Mai heißt es "Wör vaare druut ... no et Museum de Locht be Meldersloh en Holland". Für die Halbtagesfahrt ist aus organisatorischen Gründen eine Anmeldung beim Leiter des Gesprächskreises, Heinz Koch unter Telefon 02153 6401) notwendig.

Im Juni feiert der Mundartkreis den 350. Vortragsabend, ausnahmsweise an einem Donnerstag. Denn um 18.30 Uhr besucht der Kreis "de Meis en Hänsbäcker Plot en os Kirk St. Peter". Anschließend treffen sich die Jüüte zu einem kleinen Essen, bei dem Bernd Paessens die Teilnehmer bei einem "Hänsbäck-Quiz" prüfen wird. Auch hierzu ist eine Anmeldung bei Heinz Koch notwendig.

Am 5. Juli heißt es "Hänsbäcker Jüüte sänge on vertälle", nun unter der Leitung von Manfred Braun. Die Statuen in der Hinsbecker Pfarrkirche St. Peter erläutert Peter Lennackers am 2. August. Treffpunkt für die Teilnehmer ist der Seiteneingang. Es folgt am 6. September Ralf Hendrix mit einem Vortrag über "Hänsbäcker Originale - Dormels Hein". Den siebten und letzten Teil seiner Serie über "Wirtschafte en Hänsbäck - Kaarschtroat/Jlabik" zeigt Heinz Koch am 4. Oktober.

Im November geht die Gruppe traditionsgemäß auf einem Bauernhof essen. Treffpunkt ist am 8. November um 19 Uhr der Gehnenhof (Petra und Jupp Butschen) im Oirlich 23. Es gibt "Tüüt met Schwortbruet on dön Kruut" (Panhas mit Schwarzbrot und Rübenkraut). Wer dabei sein will, muss sich allerdings frühzeitig bei Heinz Koch anmelden. Den Abschluss des Jahres bildet wie immer der "Kloasoavent" am 6. Dezember.

Da einige der bisherigen Referenten aus Alters- oder Gesundheitsgründen keine Vorträge mehr halten, sucht die Gruppe nach "Nachwuchs". Jeder kann mitmachen, kann sein Interessensgebiet vorstellen, ob in Hochdeutsch oder - natürlich sehr gerne - "op Plot". Auskunft dazu gibt Heinz Koch.

(Deko)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Zum 350. Mal "Hänsbäcker Jüüte vertälle" im Juni


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.