| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Beim Rosenfest blüht den Besuchern was

Neukirchen-Vluyn: Beim Rosenfest blüht den Besuchern was
Die idyllische Umgebung des Tompshof bildet auch in diesem Jahr den Hintergrund für das Rosenfest. FOTO: Klaus Dieker
Neukirchen-Vluyn. Das Fest der Lions-Damen des Distrikts Rheurdt findet am 10. Juni zum 14. Mal statt. Es gibt nicht nur Blumenpracht zu erleben, sondern auch Kunsthandwerk und eine recht gedeckte Tafel. Von Hedi Meinecke

Die Damen vom Distrikt Rheurdt / Niederrhein feiern mit einem verlockenden Angebot ihr 14. Rosenfest. Der Veranstaltungsort ist auch diesmal der Tompshof an der Hochkamer Straße 115. Und das inmitten der niederrheinischen Landschaft reizvoll gelegene Anwesen verspricht - wie schon in den Jahren zuvor - einen "zauberhaft sonnigen Tag." Die Vorbereitungen für das sommerlich-heitere Fest laufen auf Hochtouren. Die Rose, als Königin der Blumen gepriesen, ist Anreiz und Attraktion zugleich. Das Lions-Team hat sich spezialisiert und bietet gleich eine unendlich große Vielzahl an Arten, Formen und Farben dieser verführerisch schönen Pflanze an. Da gibt es die speziell gezüchtete Lions-Rose, die historische und die englische Rose, es gibt Duft- und Moosröschen, Strauch- und Kletterrosen, Rosen in Kübeln und in Vasen. Aber auch Schönes für Haus und Garten rund um die Rose. Und alles ist zu erwerben. Inmitten dieser duftenden Rosenwelt zeigen dann hiesige Künstlerinnen und Designer ihre Arbeiten - und unterstreichen damit den kulturellen Anspruch der Veranstaltung.

Zu sehen und zu bestaunen sind gleich eine ganze Reihe ihrer kreativen und ansprechenden Arbeiten: Sabine Jacobsen und Elisabeth Hillmann zum Beispiel offerieren in Handarbeit gefertigte Taschen und ausgefallene Accessoires, Sabine Chrastek empfiehlt ihre bunten Filzarbeiten. Ausgefallen sind die Skulpturen und Figuren aus rostigem Stahl von Paul Hüls, ästhetisch ansprechend die Keramik von Sabine Artmann, ebenso die Leinenartikel und die Floristik von Marlis Thissen - und passend zum sommerlichen Intermezzo zeigt Rita Gomez ihre ausgefallenen Hutkreationen. Die Gastgeber verwöhnen die Gäste mit lukullischen Spezialitäten, der obligatorischen und reich gedeckten Kaffeetafel, mit der bereits bekannten Rosen-Bowle und zum ersten Mal im Angebot: Rosen-Limonade, Rosensirup und Rosenseife. Zudem wird in diesem Jahr das Angebot um eigenen Honig vom Tompshof erweitert.

Wie in den vielen Jahren zuvor werden die Lions-Damen auch mit dem Erlös dieses Sommerfestes eine soziale Einrichtung unterstützen: Das Mutter-Kind-Haus des Neukirchener Erziehungsvereins.

Geplant ist eine modern eingerichtete Baby-Wickelstation in einem neuen Therapieraum, in dem die Mütter dann unter professioneller Anleitung die Beziehung zu ihrem Kind intensivieren können. Ohnehin stets im Blickfeld der Lions-Damen: das frauenspezifische Projekt Haus Elim - ein Heim für Mädchen mit schweren psychischen Problemen. Ihr Anliegen: nicht nur finanzielle Hilfe leisten, sondern Brücken schlagen und die jungen Frauen ein Stück ihres Weges bis zum Erwachenwerden zu begleiten. Ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld ist die Jugendarbeit. Auch in Rheurdt wurden enge Kontakte zu Jugendorganisation, den Leos geknüpft, Verbindungen zu den Pfadfindern gepflegt und mit viel Erfolg, die Aktion "Lions-Quest - Erwachsenwerden", ein Förderprogramm zur Persönlichkeitsbildung, aufgebaut. Auch der Friedensplakat-Wettbewerb und das Friedensdorf Oberhausen stehen auf der Liste.

Das 14. Rosenfest der Lions-Damen vom Distrikt Rheurdt Niederrhein findet statt am Samstag, 10. Juni, von 11 bis 17 Uhr, auf dem Tompshof in Neukirchen-Vluyn, Hochkamer Straße 115.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Beim Rosenfest blüht den Besuchern was


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.