| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Beschwerde hat gewirkt: Müll und Unkraut sind verschwunden

Neukirchen-Vluyn: Beschwerde hat gewirkt: Müll und Unkraut sind verschwunden
Der Eigentümer des Kampfsportzentrums hat inzwischen dafür gesorgt, dass die Pflanzendecke vor dem Gebäude gestutzt wurde. FOTO: Hartmut Kühn
Neukirchen-Vluyn. SPD-Ratsherr Hartmut Kühn hatte die Verwaltung auf die Situation hingewiesen. Tatsächlich gab es erfreuliche Reaktionen. Von Stefan Gilsbach

Eine Lektion hat Hartmut Kühn in den vergangenen Wochen gelernt: Wildes Grünzeug und Müll sind nicht so leicht wegzuschaffen, wie der Normalbürger sich das vorstellt. Kühn ist SPD-Ratsherr und hatte sich bei der Verwaltung mehrmals über die Zustände an der Ernst-Moritz-Arndt-Straße beschwert: Dort stand ein unschöner Haufen Abfall an der Straße, und vor einem Kampfkunstzentrum sprießt das Grün struppig aus dem Asphalt, was einen tristen Eindruck von Vernachlässigung hinterlässt.

Der Hinweis an die Behörden hat tatsächlich gefruchtet: Der Müll, den Kühn beobachtet hatte, wurde rasch entsorgt, und auch das Pflanzenbiotop vor dem Kampfsportzentrum wurde gekappt. "Der Besitzer hat dort für Ordnung gesorgt", sagt er. Die Anwohner sind dankbar, dass jemand auf diese Situation hingewiesen hat. "Man hat mir schon gedankt", sagt Kühn. Er ermutigt die Bürger, sich selber bei der Verwaltung zu melden, wenn irgendwo eine Stelle in der Stadt vernachlässigt aussieht.

In diesem Fall hat die Intervention also etwas bewirkt. Aber das geht in der Regel nicht von heute auf morgen. Denn einfach den Müll wegbringen und einmal mit dem Rasenmäher über das Grün gehen, das dürfen die Mitarbeiter der Verwaltung nicht, wie Ordnungsamtsleiter Hans Steuer und Ralf Schütz vom Tiefbau- und Grünflächenamt auf Nachfrage der RP erläutert hatten. Erst einmal müsse genau geklärt werden, ob die Fläche privat oder öffentlich sei. Ist die Fläche privat, muss erst einmal der Eigentümer ermittelt und kontaktiert werden. Es könne ja sein, dass in dem angeblichen Müll Gegenstände steckten, die der Besitzer noch braucht.

Die Frage nach den Rechten der Eigentümer ist auch der Knackpunkt, wenn es um die Beseitigung von anonym aufgestellten Altkleidercontainern geht. Gerade damit hat die Verwaltung in Neukirchen-Vluyn in jüngster Zeit häufiger zu tun.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Beschwerde hat gewirkt: Müll und Unkraut sind verschwunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.