| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Betreuungsangebot für Senioren entsteht in Vluyn

Neukirchen-Vluyn: Betreuungsangebot für Senioren entsteht in Vluyn
Von links: Anneke van der Veen , Ulrich Dannfeld , Ulrike van den Berg , Cornelia Hüsch , Marion May-Hacker. FOTO: Reichwein
Neukirchen-Vluyn. Der Treff 55 der Grafschafter Diakonie baut am Vluyner Platz 18a ein Betreuungs- und Beratungsangebot für die ältere Generation auf. Dazu wurden weitere Kooperationspartner wie die Altenheimat Vluyn, das Diakonische Werk und der Verein für Innere Mission ins Boot geholt.

Hinter dem etwas sperrigen Titel "Sozialraumorientiertes Koordinierungs- und Betreuungsnetz für Ältere in Vluyn" versteckt sich ein Projekt, das Hilfen im Bereich der Sozial- und Gesundheitsberatung sowie der Freizeitgestaltung anbietet.

Ermöglicht wurde das auf drei Jahre befristete Projekt durch die Deutsche Fernsehlotterie, die gut 68 000 Euro bereitstellte. "Wir haben unser Konzept eingereicht und einen Antrag auf Förderung gestellt", sagt Anneke van der Veen, Leiterin der Diakonie-Dienststelle Treff 55.

Ulrike van den Berg ist Projekt-Beauftragte im Treff 55. Begleitet wird das Angebot über die Stadt von der Gleichstellungsbeauftragten Cornelia Hüsch und der Agenda-Projektgruppe "Wohnen und Leben im Alter" mit der Agendabeauftragten Marion May-Hacker.

Mit den Kooperationspartnern sind bereits verschiedene Angebote und Informationstreffen während der bundesweiten Woche der älteren Generation vom 9. bis 16. Oktober vorbereitet. Start ist am 9. Oktober mit der "Herzenssprechstunde", eine Art Ideenbörse. "Wir sprechen damit Menschen an, die sich mit ihren Ideen einbringen wollen und Gleichgesinnte suchen", sagt Ulrike van den Berg. Für den 14. Oktober ist ein Vortrag zum Thema Alzheimer geplant. Am 16. Oktober lädt das Café Lukas in der Altenheimat zu einem Literaturtreff ein.

"Von Fontane bis Karl May", sagt Ulrich Dannfeld, Leiter der Altenheimat Vluyn. Den Kontakt zwischen Jung und Alt ermöglicht eine Kooperation mit der Pestalozzi-Schule. Ähnlich facettenreich ist das Nachbarschaftsnetzwerk aufgebaut. "Uns geht es darum, dass Nachbarn aufeinander achten", sagt Ulrike van den Berg. Für Anneke van der Veen ein rundes Konzept, das in der Zielrichtung zwar nicht neu ist, "denn erste Aktivitäten gab es bereits in Vluyn, auf die wir jetzt ausbauen." Vor allem der finanzielle Rahmen gibt Sicherheit für die nächsten Jahre.

Auch im Ortsteil Neukirchen wird erfolgreich Quartiersarbeit mit der älteren Generation geleistet. Van den Berg zur Nachhaltigkeit: "Gegen Ende des Projektes wollen wir uns mit den anderen Quartieren in Neukirchen und dem Barbarviertel vernetzen." Bürgermeister Harald Lenßen begrüßt das auf Kommunikation, Aktivität und Lebensqualität ausgerichtete Projekt in Vluyn, "mit dem wir uns dem demografischen Wandel und den Bedürfnissen der älteren Generation gezielt stellen."

Info Ulrike van den Berg ist wochentags, 9 bis 13 Uhr, erreichbar im Treff 55, Vluyner Platz 18a, Telefon 02845 21653.

(sabi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Betreuungsangebot für Senioren entsteht in Vluyn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.