| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Biobäcker-Geschäft ist nun fertig eingerichtet

Neukirchen-Vluyn: Biobäcker-Geschäft ist nun fertig eingerichtet
Bio-Bäckermeister Andreas Schomaker mit Tochter Klara, die sich als Köchin um die Gastronomie des Geschäftes kümmert. FOTO: Stefan Gilsbach
Neukirchen-Vluyn. Bäckermeister Andreas Schomaker, der seit Jahren auf biologische Produkte setzt, hat seinen Laden mit Gastronomie am neuen Standort Weserstraße nun fertiggestellt. Bislang gab es dort ein Provisorium. Von Stefan Gilsbach

Zehn Monate ist es her, dass Andreas Schomaker an der Weserstraße 11 einen neuen Laden eröffnete. Dorthin, ins Neukirchener Gewerbegebiet, hatte der Bäckermeister aus Rheurdt seine Produktion in eine Halle mit rund 2000 Quadratmetern Größe verlegt. Doch nicht nur produzieren möchte er an Ort und Stelle, sondern auch verkaufen und die Kunden bewirten.

Nachdem der Laden zunächst ein Provisorium war, ist nun die Einrichtung komplett, so wie der Bio-Bäcker es sich vorgestellt hat - mit biologisch korrekt hergestellten Holzmöbeln und schwarz-weißen Kacheln, die laut dem Inhaber "handgemacht aus Italien" sind. Das alles soll Schomakers Anspruch, eine wirklich biologische Bäckerei zu betreiben, unterstreichen. Aber leider werde der Begriff ,biologisch' ja heute weit gefasst, meint er grummelnd mit Blick auf manche Mitbewerber.

In dem Laden gibt es natürlich die Backwaren aus Schomakers Produktion, es gibt Säfte, Wein und verschiedene Lebensmittel. Und es gibt etwas zu essen und zu trinken. "Wir bieten Frühstück und Mittagstisch an", sagt der Chef. Für diesen Tag steht auf der Karte eine Käse-Lauchsuppe. Am Vortag gab es "Borretsch vegetarisch", und am folgenden Tag können sich Gäste gütlich tun an "Oma Oeventropers Gulaschsuppe". Das ist keine nette Erfindung, versichert Schomaker. Das Rezept sei ebenso original wie die Oma - Verwandtschaft aus dem Sauerland.

Um die Gastronomie am Standort Weserstraße kümmert sich Tochter Karla Schomaker. Die gelernte Köchin hat unter anderem in Köln, Hamburg und Osnabrück gearbeitet, inzwischen ist sie zu ihren Wurzeln zurückgekehrt. Mit ihr arbeiten im Ladenbereich und der Küche fünf Damen.

Das Angebot kommt an, sagt der Inhaber. "Das Frühstück wird gut angenommen, zum Mittagstisch sind viele Berufstätige aus den umliegenden Betrieben hier." Auch finden in dem Gebäude regelmäßig Führungen statt, zum Beispiel für Schulklassen.

Filialen hat die Biobäckerei in Moers, Duisburg und Aachen. Und nach wie vor betreibt die Familie in Rheurdt, ihrem Stammsitz, das Geschäft mit dem "Biostrot" an der Rathausstraße. Die Produktion allerdings passte nicht mehr in die beengten Verhältnisse im Ökodorf, also entschied sich Andreas Schomaker zum Umzug, nachdem er und seine Mitarbeiter im alten Gebäude "jahrelang Tetris" gespielt haben, wie er einmal der RP gegenüber erklärte.

An Platz fehlt es ihm an der Weserstraße wahrlich nicht. Wo jetzt Brot und Kuchen entstehen, hatte einst das Gartenteich-Unternehmen Holzum seinen Sitz. Über eine Kleinanzeige auf Ebay war der Bäckermeister auf das Grundstück gestoßen. Zuvor hatte er eine Fläche im Gewerbegebiet Genend im Visier gehabt, dort aber konnte er keinen Verkauf einrichten.

Aber auch an dem jetzigen Standort hat Schomaker es mit den Behörden des Kreises und der Stadt in den vergangenen Monaten nicht immer leicht gehabt, wie er berichtet. "Bei den Ausmaßen des Gebäudes nehmen viele an, es handle sich um eine ,Brotfabrik'", sagt er. Und so werde das Ganze dann auch behandelt. Doch er legt Wert darauf, dass "es sich immer noch um Handwerk handelt", nicht um Massenproduktion.

Die Bäckerei Schomaker an der Weserstraße 11 ist von Montag bis Samstag von 7 bis 19 Uhr geöffnet, sonntags von 8 bis 18 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Biobäcker-Geschäft ist nun fertig eingerichtet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.