| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Blau-Weiße Funken feiern ihr Jubiläum

Jubiläum Blau-Weiße Funken
Neukirchen-Vluyn. Elf Jahre lang gibt es die Karnevalsgesellschaft aus Neukirchen-Vluyn schon. In der kommenden Session gibt es unter anderem eine Gala zu diesem Anlass. Präsident ist seit kurzem Dirk Halfmann, der auch bei der Garde tanzt. Von Stefan Gilsbach

Dass der Präsident eines Karnevalsvereins auch den Tanzmajor der Garde geben kann, das ist nicht alltäglich. Dirk Halfmann, Präsident der KG Blau-Weißen Funken, bringt alles unter eine Kappe. Mit 37 Jahren ist er an der Spitze eines Brauchtumsvereins vergleichsweise jung. Sein Stellvertreter, Hendrik Heiermann, ist sogar erst 21 Jahre alt. "Wir sind auf weiter Flur das jüngste Team", meint Halfmann.

Was hat bei den beiden den Karnevals-Virus zum Ausbruch gebracht? Bei Halfmann liegt die Ansteckung weit zurück: "1992 bin ich Kinderprinz gewesen." Karneval sei so eine Sache, die einem entweder gefalle oder nicht, meint er. Sein Vize ist, wie er selber zugibt "noch ein Frischling im Karneval".

Halfmann hat jüngst die Nachfolge von Bernd Stoffel, dem langjährigen Präsidenten der Funken, übernommen. Und die kommende Session steht im Zeichen eines Jubiläums: Die Blau-Weißen Funken feiern elfjähriges Bestehen. Die Mitgliederzahl hat, pünktlich zum Anlass, vor kurzem die Marke von 1000 geknackt.

Elf Jahre also: Was hat es eigentlich mit dieser Zahl auf sich, die sich in allen möglichen karnevalistischen Daten wiederfindet? Dazu gebe es verschiedene Theorien, erläutern Halfmann und Heiermann. Die interessanteste lautet so: ELF, das soll eine versteckte Anspielung auf die Ideale der Französischen Revolution sein: Egalité (Gleichheit), Liberté (Freiheit), Fraternité (Brüderlichkeit). Als sich im 19. Jahrhundert der Karneval im Rheinland erstmals organisierte, stand es um diese drei Werte im damaligen Preußen nicht zum besten. Der Karneval war auch ein fröhlich formulierter Protest gegen die Obrigkeit.

Also feiern auch die Funken statt des Jahrzehnts das Jahr-Elft. Die Jubiläumssession beginnt bereits am 31. Oktober um 17 Uhr mit der Standquartier-Einweihung im Kulturcafé. Alle weiteren Veranstaltungen finden in der Kulturhalle statt. Am 8. November gibt es um 13.11 Uhr eine Ordensmatinee mit dem Komödianten Hobi. Die eigentliche Jubiläumsgala findet erst im neuen Jahr statt, nämlich am 22. Januar ab 19.11 Uhr. Zu Gast sind dann Charlie Martin und die Dolls Company. Einen Tag darauf, am 23. Januar, um 15.11 Uhr laden die Funken ein zur Mädchensitzung. Zu Gast sind dann Christian Pape, Oli der Köbes, Die Mennekrather und das Schlossballett Moers.

"Die Fünkchen, Regimentskinder und Regimentstöchter werden mit ihren neuen Gardetänzen ebenfalls das Programm bereichern", versprechen die Karnevalisten. Am Rosenmontag, der diesmal wegen der ungewöhnlich kurzen Session bereits auf den 8. Februar fällt, wird dann nach dem Zug, etwa ab 16 Uhr, in der Kulturhalle noch kräftig gefeiert.

Die Karten für die Jubiläumsveranstaltungen können ab sofort bei Stop and Go-Getränke auf der Niederrheinallee erworben werden. Karten für die Rosenmontagsparty sind auch bei der Buchhandlung Giesen-Handick erhältlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Blau-Weiße Funken feiern ihr Jubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.