| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Brandalarm: Feuerwehr-Einsatz auf dem Leineweberplatz

Neukirchen-Vluyn: Brandalarm: Feuerwehr-Einsatz auf dem Leineweberplatz
Auch mit der großen Drehleiter waren die Wehrleute ausgerückt, um Schlimmeres zu verhindern. FOTO: ock
Neukirchen-Vluyn. Ein großes Feuerwehr-Aufgebot ist gestern Morgen zu einem Einsatz auf dem Leineweberplatz in Vluyn ausgerückt. Gegen 8.30 Uhr hatten Anwohner Brandgeruch im oberen Stockwerk eines Hauses bemerkt. Befürchtet wurde ein Dachstuhlbrand. Im Erdgeschoss des Gebäudes befindet sich unter anderem die Grafschafter Apotheke. Von Stefan Gilsbach

Die Sicherheitskräfte kontrollierten die betroffene Wohnung und das Dachgeschoss innerhalb des Gebäudes mit einer Wärmebildkamera. Von außen prüften Feuerwehrleute auf der Drehleiter die Wärmeentwicklung. Wie sich herausstellte, kam die Hitzeentwicklung von einem Kabel. Die Feuerwehr bestellt eine Elektrofachfirma, die das Kabel überprüfen sollte Der Einsatz war um 9.38 Uhr beendet.

"Durch den Kabeldefekt hatte es in einer Dehnungsfuge gebrannt, zum Glück hat es nicht um sich gegriffen", erläuterte Wehrführer Lutz Reimann. Sämtliche Einheiten der Neukirchen-Vluyner Feuerwehr waren alarmiert worden, 33 Feuerwehrmänner und -frauen waren vor Ort.

"Ein Passant hatte uns auf die Situation aufmerksam gemacht", berichtete Apothekerin Ilona Stahlmann-Förster. Das Geschäft sei zu diesem Zeitpunkt noch nicht geöffnet gewesen, doch die Angestellten waren bereits vor Ort. Sie hätten aber nichts bemerkt. "Es gab keine besondere Rauchentwicklung", versicherte die Inhaberin der Grafschafter Apotheke. Von außen war dem Gebäude tatsächlich kaum ein Schaden anzusehen.

Für die Feuerwehr in Neukirchen-Vluyn war es der dritte Einsatz innerhalb weniger Tage. Am Freitagabend waren die Sicherheitskräfte zur Kerrygoldstraße gerufen worden, dort war in einem bekannten Lebensmittelbetrieb eine Brandmeldeanlage losgegangen. Eine Kontrolle ergab, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Am Samstagnachmittag waren die Feuerwehrleute an die Hochstraße in Neukirchen gerufen worden, weil dort ein Kellerbrand vermutet wurde. Eine Tiefgarage, ein Keller und angrenzende Arztpraxen wurden überprüft, allerdings wurde kein Feuer entdeckt. Offenbar war es nach dem Abflämmen von Unkraut in einigen Schächten zur Rauchentwicklung gekommen.

Quelle: RP