| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Bürger zeigen sich verärgert über Edeka-Schließung

Neukirchen-Vluyn. Viele Bürger in Neukirchen sind empört darüber, dass die Edeka-Filiale an der Ernst-Moritz-Arndt-Straße Ende September schließen wird. Das zeigt das Ergebnis einer Unterschriftenaktion, die von der Ratsfraktion NV Auf geht's vor der Filiale des Frischemarktes durchgeführt wurde. Innerhalb von zwei Stunden hätten 160 Personen für den Erhalt eines Nahversorgers unterzeichnet, erklärt Ratsfrau Lisa Wannenmacher. Junge und Ältere seien sich dabei einig gewesen, doch gerade die betagteren Menschen fürchteten sich vor dem Verlust einer nahe gelegenen Einkaufsmöglichkeit.

Dies betreffe auch die künftigen Bewohner der neu entstehenden Seniorenwohnungen. "Man äußerte Bedenken, dass das Barbaraviertel ,stirbt', wenn es keine Apotheken, keinen Metzger und bald auch keinen Nahversorger mehr gibt", schreibt Wannenmacher. Andere Geschäftsleute vor Ort befürchteten durch die Schließung Umsatzeinbußen und dächten über einen Umzug nach.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Bürger zeigen sich verärgert über Edeka-Schließung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.