| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Dirk Buttkereit ist neuer Klompenkönig

Neukirchen-Vluyn: Dirk Buttkereit ist neuer Klompenkönig
Der neue Klompenkönig Dirk Buttkereit jubelt, während seine Königin, Ehefrau Elke, gekrönt wird. Die Ernennung der neuen Würdenträger ist traditionell der Höhepunkt der Klompenkirmes. FOTO: Christoph Reichwein
Neukirchen-Vluyn. Gemeinsam mit Ehefrau Elke wird die neue Majestät nun ein Jahr lang den Brauchtumsverein repräsentieren. Zuvor hatte das scheidende Königspaar, Rosi und Bernd Stoffel, sich für die Unterstützung vieler Helfer bedankt. Von Stefan Gilsbach

Es ist schon Tradition, dass Karl Heinz Möhlendick die Besucher des Klompenballs ein wenig auf die Folter spannt, bis er den Namen des neuen Klompenkönigs verkündet. Auch gestern zelebrierte der Vorsitzende diesen Moment wieder, ging zu dem einen oder anderen möglichen Kandidaten und tat so, als wolle er ihm die Königskette um den Hals legen. Dann brandete stets Applaus auf - doch die Kette wurde immer wieder zurückgezogen.

Um einen Nacken blieb sie dann schließlich liegen - und der gehört Dirk Buttkereit. Ein Jahr lang wird er nun das höchste Amt der Klompenfreunde ausüben, ihm zur Seite steht Ehefrau Elke als die neue Königin. Beide engagieren sich seit Jahren bei den Brauchtumsfreunden. Elke Buttkereit ist zudem als örtliche SPD-Vorsitzende und stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Neukirchen-Vluyner Rat aktiv.

Zuvor hatten Bernd und Rosi Stoffel sich von einem Jahr Königswürde verabschiedet. Die scheidenden Majestäten bedankten sich bei allen Helfern. "Es war ein supertolles Jahr mit euch", rief Bernd Stoffel in den Saal. "Wir haben viel Spaß gehabt." Für Stoffel ist es in gewisser Weise ein doppelter Abschied. Er hat auch, wie er es vor längerer Zeit angekündigt hatte, die Präsidentschaft der Blau-Weißen Funken abgegeben.

Seinen Nachfolger an der Spitze der Karnevalisten konnten die Besucher im Vluyner Festzelt gleich in einer ungewohnten Rolle kennen lernen. Dirk Halfmann ist nämlich einer der männlichen Tänzer in der "Regimentstöchter"-Garde der Funken. Und die legten gestern einen Auftritt hin, der sofortige "Zugabe"-Rufe zur Folge hatte. Karl Heinz Möhlendick kommentiert: "Dass der Präsident mit tanzt, das habe ich noch nie gesehen."

Der Klompenball in Vluyn ist ein gesellschaftliches Ereignis, zu dem auch regelmäßig politische Prominenz erscheint. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Kerstin Radomski gratulierte ebenso wie der Landtagsabgeordnete der SPD, René Schneider. Bürgermeister Harald Lenßen (CDU) fehlte ebenso wenig wie sein Herausforderer im aktuellen Wahlkampf, der SPD-Fraktionsvorsitzende Jochen Gottke. Und auch viele Ratsmitglieder waren unter den Gästen zu entdecken. Viele Besucher waren in Tracht gekommen, die Herren in der blauen Kluft mit roten Halstüchern, die Damen vor allem im Dirndl. Wann genau der Klompenball zum festen Termin im Veranstaltungskalender wurde, ist nicht ganz geklärt, aber es muss wohl um 1900 gewesen sein. Am Kirmesmontag war es üblich, dass die Bauern der Umgebung ihre Arbeit liegen ließen und in ihrer Arbeitstracht - eben dem blauen "Beus" und den Klompen - zum Festzelt kamen. Schön etwas genauer ist überliefert, wann das erste Königspaar der Klompenkirmes gewählt wurde: Das waren Heinrich Vutz und Grete Schweitzer im Jahr 1925. Das Ehepaar Buttkereit steht also in einer 90-jährigen Tradition.

Mehr über die Tradition der Klompen und der Klompenfreunde finden Interessierte unter

www.klompenfreunde.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Dirk Buttkereit ist neuer Klompenkönig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.