| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Dong Open Air: Die Halde ruft wieder

Neukirchen-Vluyn. Drei Festivaltage, vom 14. bis 16. Juli, werden tausende von Heavy-Metal-Fans nach Neukirchen-Vluyn locken. Von Stefan Gilsbach

Wenn droben auf der Halde Norddeutschland die Akkorde krachen und die Lightshow wie ein Gewitter ihre Blitze wirft, dann wissen auch Leute, die ein gutes Stück weit entfernt leben, dass die Zeit für das "Dong Open Air" wieder gekommen ist. Vom 14. bis 16. Juli treffen sich die Freunde harter Rockmusik auf der rund 100 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Hochfläche. Dann entsteht wieder die Zeltstadt, und mit ihr das Festivalgefühl, das an diesem Ort mit seinen weiten Ausblicken eine ganz besondere Stimmung erhält.

"Ein Programm wie vom anderen Planeten", verspricht Stephan Liehr, der Veranstalter des Dong Open Air für die drei Festival-Tage. Die Headliner sind die Bands "Testament" aus San Francisco, "Amorphis" aus Finnland und die schwedisch-britische Formation "Bloodbath". Doch Liehr zählt noch weitere Bands auf, die für Metal-Fans interessant sind, darunter "Haggard" aus Deutschland oder "Fleshgod Apocalypse" aus Rom, "die so schnell spielen, dass selbst Kennern schwindlig wird". Zu den Neulingen auf dem Festival zählt die indische Band "Kryptos", die Thrash Metal spielt. Vielversprechend seien außerdem "Dust Bolt" aus Oberbayern und "apRon" aus München, die eine Art Zirkus-Rockshow auf die Bühne bringen.

Liehr verweist darauf, dass auf der Halde Norddeutschland Musiker ihre Sporen verdient haben, die nun in vorderer Reihe der Metal-Bands mitspielen, etwa Van Canto, Sabaton und Equilibrium. Letztere waren 2004 erstmals dabei und auch in diesem Jahr dürfen sich die Fans auf sie freuen. Auch Ensembles aus der Region fehlen nicht. So wird die Gruppe "Elvellon" aus Moers dabei sein, die "mit Power Metal und einer Ausnahmesängerin" punkten wird, wie Liehr verspricht.

In der Szene hat das "D.O.A." mittlerweile so viel Ansehen, dass eine Kooperation mit "der Mutter aller Metal-Festivals, dem Wacken Open Air" entstanden ist. Im Rahmen des Nachwuchswettbewerbs ist das "Dong Open Air" erneut Austragungsort des Deutschlandfinales. Das heißt, wer beim Festival in Neukirchen-Vluyn gewinnt, darf in Wacken mit rund 30 weiteren Bands um Preisgelder und Equipment streiten.

Inzwischen gibt es die Veranstaltung seit dem Jahr 2001, in diesem Jahr geht das 16. Dong Open Air an den Start. Nach dem jüngsten Festival hatte Stephan Liehr geäußert, man müsse erst einmal Kassensturz machen, bevor man die nächste Veranstaltung ankündige. Offenbar haben die Umsätze ausgereicht, um weiter zu machen, zur Freude von Fans wie Stefanie Schatz aus Aachen, die im vergangenen Jahre der RP-Reporterin sagte: "Für mich ist das Dong das beste Heavy-Metal-Festival überhaupt!"

dongopenair.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Dong Open Air: Die Halde ruft wieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.