| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Ehrennadel für vier Neukirchen-Vluyner

Neukirchen-Vluyn. Mit der Ehrennadel ehrt die Stadt Neukirchen-Vluyn Menschen, die sich "besondere Verdienste um die Stadt und ihre Bevölkerung erworben haben". Gestern zeichnete Bürgermeister Harald LenßenHilde Schmitt, Jörg Thiem, Walter Mühlenhoff und Franz Rohm aus - und warb für das Ehrenamt. Von Josef Pogorzalek

Glück und Ehrenamt sind Geschwister. Denn: "Engagement für andere Menschen kann nicht nur diese glücklich machen, sondern auch diejenigen, die sich, ihre Zeit und ihre Arbeit einbringen". Das sagte Harald Lenßen gestern bei der Verleihung von Ehrennadeln der Stadt an verdiente Neukirchener in der Kulturhalle. Forscher hätten festgestellt: Wer sich ehrenamtlich betätigt, habe eine "bessere Gefühlsbilanz und eine höhere Zufriedenheit". Dennoch habe es das Ehrenamt schwer, weil das Leben immer mehr durch Job, Medien und private Verpflichtungen bestimmt sei. In Anlehnung an Empfehlungen der "Akademie für Ehrenamtlichkeit" riet Lenßen Menschen, die etwas für andere tun möchten, vorher für sich einige Fragen zu klären: Wie viele Stunden pro Woche möchte ich mich engagieren? Was möchte ich konkret tun? Soll es ein dauerhaftes oder zeitweiliges Engagement sein? So mindere man die Gefahr, "sich etwas ans Bein zu binden, das am Ende nicht gefällt und somit frustriert" Lenßen warb auch für die Ehrenamtskarte, deren Inhaber in vielen Geschäften Rabatte bekommen. Die Karte sei Ausdruck der öffentlichen Wertschätzung dessen "was die Menschen in unserer Stadt leisten."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Ehrennadel für vier Neukirchen-Vluyner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.