| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Ehrenpreis für Freifrau von der Leyen

Neukirchen-Vluyn: Ehrenpreis für Freifrau von der Leyen
Musik ist ihre Leidenschaft: Jeanette Freifrau von der Leyen beim Kinderkammermusikfest. FOTO: kdi
Neukirchen-Vluyn. Die Bürgerstiftung zeichnet die Hausherrin von Schloss Bloemersheim für ihr Engagement im Musikleben aus. Von Stefan Gilsbach

Der Leitspruch der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn lautet "Gutes tun in unserer Stadt". Menschen, die dies getan haben, werden jährlich durch die Stiftung ausgezeichnet. In diesem Jahr erhält den Preis Jeanette Freifrau von der Leyen. Gestern Abend fand die Auszeichnung im Rahmen des Stifterforums im Hotel Dampfmühle statt.

Bei der Preisverleihung (v. l.): Jeanette von der Leyen, Stiftungsvorsitzender Ralf Lingrün, Stiftungsratsvorsitzender Lutz Kind, Stellvertreter Joachim H. Bürger. FOTO: kdi

Die Begründung für die Vergabe des Preises: Jeanette von der Leyen habe sich beispielhaft für die Musikpflege eingesetzt, beispielsweise für das Kindermusikfestival. In seiner Laudatio auf die Preisträgerin erinnerte Joachim Bürger für den Vorstand und Stiftungsrat an die Verdienste der Freifrau auf diesem Gebiet. Zum einen stellten sie und ihr Ehemann Friedrich das Schloss Bloemersheim seit mehr als zwei Jahrzehnten für öffentliche Konzerte zur Verfügung.

Zugleich engagiere sich die Preisträgerin seit längerer Zeit aktiv im Organisations-Team rund um das Kammermusik-Festival Kloster Kamp. In diesem Zusammenhang sei dann auch die Idee entstanden, ein Kinder- und Jugendmusikfestival zu etablieren - ein wichtiges Zeichen in einer Zeit, in der das Musizieren in der Familie immer mehr verkümmere und in Schulen bei der Kulturerziehung der Rotstift regiere. Gerade Kinder aus Familien, in denen es wenig musische Anregungen gebe, sollten so gefördert werden.

Dabei dränge sich Jeanette von der Leyen nie in den Vordergrund, lobt Joachim Bürger. Sie sei bescheiden genug, die damit verbundene Aufbauarbeit als Teamarbeit zu interpretieren. "Doch wie man es auch dreht und wendet - immer wieder ist als treibende Kraft die Freifrau von Schloss Bloemersheim vor und hinter den Kulissen wahrzunehmen."

Um all diese Aufgaben durchzuführen, brauche es "Leidenschaft, Ehrgeiz und vor allem Charisma. Und von dieser Mixtur der segensreichen Notwendigkeiten hat unsere Preisträgerin wahrhaft ein Füllhorn zu bieten", würdigte Joachim Bürger die Geehrte am Abend. "Weiblicher Charme, gepaart mit organisatorischer Kompetenz und Konsequenz, sowie ein ausgeprägtes Bedürfnis nach sozialem Engagement sind bei ihr eine einzigartige Kombination und ein Segen für unser Land."

Der Ehrenpreis der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn wird in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal verliehen. Im vergangenen Jahr wurde mit der Auszeichnung, die mit 500 Euro dotiert ist, das Engagement der Grünen Damen und Herren in Neukirchen-Vluyn gewürdigt, die ehrenamtlich Senioren helfen und Gesellschaft leisten. Weitere Preisträger der vergangenen Jahre sind unter anderem Martha Schlothmann, Gründerin der "Dorfmasche", und Thomas Stralka für seinen Einsatz für das Dorf Neukirchen.

Die Bürgerstiftung feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Zu diesem Anlass wurde gestern auch das aktuelle Jubiläumsbuch vorgestellt.

Weitere Informationen über die Aktivitäten der Bürgerstiftung aus Neukirchen-Vluyn gibt es unter der Adresse www.buergerstiftung-neukirchen-vluyn.de im Internet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Ehrenpreis für Freifrau von der Leyen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.