| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Ein Adventskalender mit 550 Gewinnen

Neukirchen-Vluyn: Ein Adventskalender mit 550 Gewinnen
Einige Damen vom Förderverein präsentieren den neuen Kalender: (sitzend von links) Andrea Krüger, Tanja Müller-Wedler, Susanne Marten-Cleef (Schulleitung), Andrea Langer, (stehend von links) Meike Suhre, Dorothe Körner-Pflugrad und Katrin Chahem (Vorsitzende). FOTO: Marcus Koopmann
Neukirchen-Vluyn. Zum neunten Mal legt der Förderverein des Julius-Stursberg-Gymnasiums einen Weihnachtskalender auf. Jedes Exemplar ist gleichzeitig ein Tombola-Los. Die Gewinne werden wie immer von der örtlichen Wirtschaft gesponsert. Von Josef Pogorzalek

Ohne den Förderverein wäre das Julius-Stursberg-Gymnasium um einiges ärmer: Tische und Bänke für das "Grüne Klassenzimmer", Keyboards, Spielgerät für die "bewegte Pause", die Einrichtung des Schülerverwaltungsraums - das und viel mehr wäre ohne ohne die finanzielle Hilfe der im Förderverein organisierten Eltern und Großeltern der Schüler nicht möglich gewesen. "Es tut so gut, dass die Eltern sich engagieren", lobte gestern denn auch Schulleiterin Susanne Marten-Cleef.

Anlass war die Vorstellung des mittlerweile neunten Adventskalenders des Fördervereins. Hinter den Türchen verbergen sich zwar keine Schokoladehäppchen, dafür aber rund 550 Gewinne, darunter eine Ballonfahrt, Städtereisen, Restaurant- und Einkaufsgutscheine, Karten für Kino, Musical oder Kulturveranstaltungen, Schmuck, Massagen, Tannenbäume, Weihnachtsdeko und vieles mehr.

Seit August war der Fördervereinsvorstand mit den Vorbereitungen für den Kalender beschäftigt. Die Akquise der Gewinne bei den örtlichen Geschäften, Betrieben und anderen Sponsoren sei diesmal etwas schwieriger gewesen, berichtete gestern die Vorsitzende Katrin Chahem. "Viele Leute spenden lieber für die Flüchtlingshilfe", vermutet sie.

Als Kalendermotiv wurde diesmal eine winterliche Landschaft in Vluynbusch gewählt. Die ehemalige Fördervereinsvorsitzende Gaby Hegenberg hat das Foto geschossen. Schnee-Motive aus der Region seien gar nicht so leicht zu finden, sagte Kassenwartin Meike Suhre. "Wir wären froh, wenn wir fürs nächste Jahr etwas hätten." Wer aushelfen kann, darf sich gerne beim Förderverein melden.

Doch zuerst wird der aktuelle Kalender vermarktet. Erfahrungsgemäß ist die Nachfrage groß, die Ausgabe 2014 war bereits Mitte November vergriffen. Der Kalender ist in einer Auflage von 2500 Exemplaren erschienen. Jedes ist mit einer Nummer versehen, die einer Losnummer gleichkommt. Nach dem Verkauf aller Kalender wird der Förderverein unter Aufsicht des Notars Jan Link auslosen, welcher Gewinn unter welche Nummer fällt. Die Gewinnzahlen werden ab 1. Dezember unter www.jsg-foerderverein.de und sonntags im Stadtpanorama veröffentlicht.

Ein Kalender kostet fünf Euro. Der Verkauf startet am 31. Oktober, 10 bis 16 Uhr beim Handwerkermarkt am Maurischen Pavillon in Rheurdt, Leyenburg 4. Ab Montag, 2. November, wird der Kalender in Neukirchen im Reisebüro Horn, im Stadtcafé Nacke, bei Schreibwaren Teschner sowie in Vluyn in der Kranich-Apotheke und in der Praxis Dres. Bongards verkauft. Am 7. und 8. November ist er auf dem Vluyner Martinsmarkt erhältlich und am Dienstag, 3. November, sowie am Donnerstag, 5. November, 10-1 Uhr, an der Schule.

Rund 6000 Euro Reinerlös werden nach Abzug der Produktionskosten und der fälligen Steuern übrigbleiben. Sie sollen - wie schon der Erlös aus dem Jahr 2014 - in ein neues Klettergerät investiert werden, das die Schüler in der Pause sowie im Sportunterricht für "Calisthenics" (Eigengewichtübungen) nutzen können.

An der Anschaffung arbeitet das Gymnasium schon längere Zeit. Schon die Frage des richtigen Standorts ist eine Herausforderung. "Wir brauchen allein 100 Quadratmeter Fallschutz", sagte gestern Schulleiterin Marten-Cleef.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Ein Adventskalender mit 550 Gewinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.