| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Familien schaffen eine ganze Stadt aus Lego

Neukirchen-Vluyn: Familien schaffen eine ganze Stadt aus Lego
Stolz zeigten die Kinder am Wochenende, wie weit sie mit der Stadt schon waren. Die Eltern durften dann weiter mitbauen. FOTO: Klaus Dieker
Neukirchen-Vluyn. Die Christusgemeinde hatte zu der Bauaktion eingeladen. Kinder und Eltern machten sich gemeinsam daran, eine kleine Welt zu kreieren. Von Sabine Hannemann

Hunderttausende von Legosteinen unterschiedlicher Farben, Größen und Funktionen sind zu einem kompletten Ganzen verbaut. Besucher der Lego-Bauwoche, die die Christus-Gemeinde in Kooperation mit dem Kids-Teams anbot, entdeckten bei dem gestrigen Rundgang nach dem Gottesdienst Idylle pur. Einfamilienhäuser mit liebevoll gestalteten Vorgärten wie schicke Penthauswohnungen oder mehrgeschossige Häuser wie schlanke Hochhäuser im Wolkenkratzerstil. Auf den Straßen kurvten die verschiedenen Fahrzeuge. Die Legostadt hat sogar einen Flughafen. Selbst eine S-Bahn führt aus der Stadt durch das Stadttor an die Peripherie, dort, wo sich eine Seenlandschaft mit Schiffen und Delfinen befindet.

"Ich bau' ne Stadt für dich", der Songtext passte. Bereits zum vierten Mal lud die Christus-Gemeinde Kinder vom dritten bis sechsten Schuljahr zu einer Bauwoche ein, wie die ehrenamtliche Diakonin Ellen Spelthann erzählt. 26 Kinder nahmen teil und erprobten sich als kleine Architekten, als Planer und Bauingenieure beim Bau von Gebäuden und der Anlage von städtischer Infrastruktur. Denn schließlich muss alles zueinander passen. Sie sind die Schöpfer der verschiedenen Szenarien. Hingucker dürfte dabei das Haldenhaus mit den grünen Hügel der Halde Norddeutschland sein, das die jungen Legobauer nach Bildern nachkonstruierten. Zu entdecken gab es dort sogar Menschen, die sich eine Pizza unter freiem Himmel gönnten.

Die örtliche Landmarke einzubeziehen, ist dabei die Anregung vom Kids-Team und dem Hagener Knut Ahlborn. Er ist der Hüter aller Legosteine in Kisten und Kästen. Das Kids-Team unterstützt christliche Gemeinden. "Von dienstags bis freitags wurde bei uns fünf Stunden lang gebaut", sagt Ellen Spelthann.

Der Abschlussnachmittag wurde mit den Eltern gestaltet. Ganz unterschiedliche Ziele innerhalb der Gemeinschaft werden umgesetzt, wie Knut Ahlborn berichtet. Kreativität wird geschult, wie auch die soziale Kompetenz, miteinander konzentriert etwas auf die Beine zu stellen. Die Lego-Bauplatte bietet auch sinnbildlich das Fundament und den Bezug zur Bibel. "Kinder erleben einen Alltagsbezug, machen die Erfahrung, wenn es nicht läuft. Sie kommen über die eigene Schöpfung einer Legostadt ins Staunen", so Knut Ahlborn. Nicht von ungefähr ist auf seinem S-Shirt die Leitidee "damit sie ihr Vertrauen auf Gott setzen" zu lesen. "Wir sehen uns als Dienstleister für Kinder", erklärt er.

"Total gut", findet Julian die Lego-Woche, vor allem, dass seine Freunde Tim und Bennet mit von der Partie waren. Beim Elterntag baute er dann mit seinen Vater Norbert noch Autos. "Macht Spaß", sagt dazu Norbert Arntz, der nach wie vor Legosteine faszinierend findet. Susanna Papenkort hat ihren Kindern Kara (11), Lilli (9) und Max (6) diesen Ferienspaß ermöglicht. "Wir haben einen Legokeller", verrät die Vluynerin. In Gemeinschaft groß zu bauen, macht auch ihr Spaß. Doch irgendwann ist Schluss. "Wir hätten gerne weitergebaut", ist zu hören. Gestern ging es dann an den Rückbau von abertausend Teilchen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Familien schaffen eine ganze Stadt aus Lego


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.