| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Heribert Hölz bleibt seiner Mission treu

Neukirchen-Vluyn: Heribert Hölz bleibt seiner Mission treu
Bosnienhelfer Heribert Hölz - hier bei einem Vortrag vor Schülern in Hamminkeln - war erneut mit einer Gruppe von Helfern unterwegs. FOTO: Malz
Neukirchen-Vluyn. Erneut war das Ehepaar Hölz mit mehreren Begleitern als Helfer in dem Balkanstaat unterwegs.

Bosnienhelfer Heribert Hölz bleibt auch in diesem Jahr seiner Mission treu. Gemeinsam mit Ehefrau Ursula und drei ehrenamtlichen Helfern bereiste der Neukirchen-Vluyner das Land auf dem Balkan, um bei diversen Hilfsprojekten nach dem Rechten zu sehen, die durch die Bosnienhilfe der Caritas unterstützt werden. "Mit dabei waren dieses Mal Helene Zimmermann aus Moers, Hedwig Pitta aus Neukirchen-Vluyn und Klaus Weber aus Duisburg", berichtet er.

Auch nach vielen Jahren erlebt das Ehepaar Hölz noch Überraschungen. Eine davon war die Begegnung mit Milan Zmrzlak aus Moers. Der Schüler hatte jüngst am Adolfinum sein Abitur gemacht und sich entschieden, ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren. Er bewarb sich bei der Organisation "Pax Christi" in Aachen und wurde nach Bosnien geschickt. Dort hilft er in der Behinderten-Einrichtung "Sunce" in Derventa, die durch eine betroffene Mutter ins Leben gerufen wurde. Über seine Mutter, die Fotografin Andrea Zmrzlak, nahm er Kontakt zur Bosnienhilfe auf und fragte, ob die Delegation nicht "Sunce" einen Besuch abstatten könne.

Gesagt, getan. Heribert Hölz war tief beeindruckt von der Einrichtung. "Die Mutter hat das ohne jede öffentliche Unterstützung ins Leben gerufen", berichtet Heribert Hölz. Das ist auf dem sozialen Sektor in Bosnien leider die Regel. Von einem sozialen Netzwerk wie in Deutschland ist wenig zu spüren, Kranke und Alte sind oft auf sich selbst gestellt. Die Arbeitslosigkeit erreicht in manchen Gegenden 75 Prozent. Um so bewundernswerter ist es, was einzelne Menschen auf die Beine stellen. Die deutschen Besucher beschlossen, das gute Werk mit mehreren hundert Euro zu unterstützen. Für "Sunce" ein ungeahnter Segen. "Es war wie Geburtstag, Ostern und Weihnachten zusammen", schrieb Milan Zmrzlak.

Auch mit dem Erzbischof von Sarajewo, Kardinal Vinko Puljic, hatten die Besucher aus Deutschland einen Termin. Unter anderem wurde über einen möglichen Besuch des Kardinals in Moers gesprochen, anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Bosnienhilfe im kommenden Jahr. "Er würde sehr gern kommen", sagt Heribert Hölz. Als Termin für den Besuch sind der 4. und 5. März vereinbart worden. Insgesamt hat die Bosnienhilfe bei ihrem jüngsten Besuch örtliche Initiativen mit 50.000 Euro unterstützt.

Wer die Bosnienhilfe der Caritas Duisburg unterstützen möchte: Spendenkonto: Sparkasse Duisburg, Stichwort "Bosnienhilfe", IBAN DE14 350500000200104305.

(s-g)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Heribert Hölz bleibt seiner Mission treu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.