| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Hochzeit krönt das Harley-Treffen

Neukirchen-Vluyn: Hochzeit krönt das Harley-Treffen
Einige Hundert Biker trafen sich am Wochenende in Neukirchen-Vluyn. FOTO: Kdi
Neukirchen-Vluyn. Wegen der Unwetterwarnung kamen weniger Biker zum Averdunkshof.

Alles war perfekt organisiert, nur das Wetter wollte nicht so recht mitspielen. Dennoch wurde das vierte große Harley-Davidson-Treffen in Neukirchen-Vluyn wieder ein Erfolg, wenn auch ein sehr viel kleinerer. Nachdem allein im vergangenen Jahr rund 3000 Harley-Freunde aus ganz Deutschland zwei Tage lang auf dem Averdunkshof miteinander gefeiert hatten, waren es diesmal nur ein paar hundert. Die am Samstag für den Niederrhein angekündigte Sturm- und Unwetterwarnung hatte viele Biker abgeschreckt. "Ja, das ist wirklich Pech", bedauerte Peter Clasani. "Aber da kann man nichts machen." Er und seine niederrheinischen Harley Freunde hatten das Treffen vorbereitet und waren dabei von einer ähnlich hohen Besucherzahl wie im Vorjahr ausgegangen.

Am Samstag um zwölf Uhr sollte es mit einem Gottesdienst losgehen, anschließend wollte man eine Ausfahrt durch die Region machen, und ab 15 Uhr war dann zunächst mit der Oldie-Band "Full House" und später mit der Viersener Rockgruppe "Rocktime" eine große Open-Air-Party angesagt. Auch einen kleinen Zeltplatz für Übernachtungsgäste hatte man wieder vorbereitet. Am Sonntag stand dann nach dem Aufstehen zunächst ein kräftiges Frühstück und ab zwölf Uhr ein musikalischer Frühschoppen mit dem griechischen Rocksänger Dimmy Latecomer auf dem Programm. Um es schon einmal vorwegzunehmen: All das fand trotz Regen und Wind wirklich statt. Beide Bands spielten am Samstag auf der großen Open-Air-Bühne im Biergarten des Averdunkshofes und lockten dabei sogar eine beachtliche Anzahl wetterfester Tänzer ins Freie. Auch die für Samstag geplante Ausfahrt fiel nicht aus, sondern wurde auf den Sonntag verschoben, der sich wettermäßig von einer erfreulicheren Seite zeigte. Das nächtliche Zeltangebot wurde allerdings nicht genutzt. Bis auf die geringe Besucherzahl war das Treffen also schon eine gelungene Angelegenheit. Das galt in diesem Falle besonders für den Organisator Peter Clasani selber.

Er gab am Samstag im Rahmen des Bikergottesdienstes vor Jürgen Kunellis, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Hoerstgen, auf der Tenne seiner Freundin Beate das kirchliche Ja-Wort. Die beiden hatten sich vor anderthalb Jahren beim Moerser Stadtfrühlingsfest an einem Motorrad-Infostand kennengelernt und am Donnerstag vor dem Treffen bereits standesamtlich geheiratet. Ihre Trauung am Samstag war sowohl für sie als auch für ihre niederrheinischen Harley-Freunde ein bewegendes Ereignis. Zuvor hatte der Bräutigam, der in seiner Freizeit auch als Diskjockey arbeitet, noch ganz ruhig die Musikanlage auf der Tenne bedient, als dann aber die Braut im weißen Kleid den Raum betrat, wurden auch ihm die Augen sichtlich feucht. Bei der Gratulationsparade ihrer Biker-Freunde bestätigte sich so eine alte Harley-Redensart, die da lautet: "Wer eine Harley fährt, ist nie allein."

Die Harley-Davidson Motor Company wurde im Jahr 1903 von den beiden Brüdern William und Arthur Davidson in Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin gegründet.

(lang)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Hochzeit krönt das Harley-Treffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.