| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Horst Schroth spielt den Pauker Laux

Neukirchen-Vluyn: Horst Schroth spielt den Pauker Laux
Kabarettist Horst Schroth gab in der Kulturhalle Neukirchen-Vluyn den Pauker: Als Olaf Laux erzählte er Humorvolles aus seinem Schulalltag. Das Publikum lachte herzhaft. FOTO: Stoffel
Neukirchen-Vluyn. Der Kabarettist war mit seinem Bühnenprogramm "Null Fehler" in Neukirchen-Vluyn zu Gast. In seiner Rolle als Oberstudienrat Olaf Laux, der Deutsch und Geschichte unterrichtet, hatte er zu einem "Info-Abend" eingeladen. Von Jan Caspers

Anhand eines Thesenpapiers wollte der Pädagoge gemeinsam mit den Besuchern erarbeiten, welche Eigenschaften ein Lehrer idealerweise besitzen sollte und zudem gängige Vorurteile entkräften, die dem Lehrerberuf immer wieder entgegengebracht werden. Zu Beginn der Veranstaltung musste das Publikum allerdings zunächst zur Ordnung gerufen werden. In typischer Lehrermanier ließ Olaf Laux die Zuhörer wissen: "Ich warte noch, bis hier absolute Ruhe herrscht. Das geht alles von Ihrer Zeit ab!" Einigen Besucherinnen, die sich dennoch weiterhin miteinander unterhielten, drohte er schließlich: "Ich setze euch gleich auseinander!" Aus seiner großen Ledertasche holte er dann den berühmten roten Lehrerkalender und notierte sich die Namen einiger Besucher, die er im Laufe der Veranstaltung immer wieder gezielt ansprach, um sie einzubeziehen.

Doch statt sein Thesenpapier zielgerichtet abzuarbeiten, kam der Pädagoge immer wieder vom Thema ab und berichtete dem Publikum von seinem eigenen Schulalltag. So erzählte er beispielsweise von seinem ehemaligen Kollegen Winnie, der die Fächer Sport und Kunst unterrichtete und trotz dieser relativ stressfreien Fächerkombination "die Burnout-Karte gezogen hat", um auf Mallorca surfen zu können. Bedauerlicherweise hat sich Winnie wenig später bei einem tragischen Surfboard-Unfall das Genick gebrochen und seine Frühpensionierung nicht wirklich genießen können. Hellauf begeistert ist der Oberstudienrat von seiner neuen Schuldirektorin Dr. Stefanie von Strahlen. Wie die meisten seiner männlichen Kollegen hält er die junge Frau durchaus für "Tageslicht-tauglich" und arbeitet gerne mit ihr zusammen. Allerdings ist Olaf Laux seit vielen Jahren glücklich mit seiner Frau Marianne verheiratet, die an einer anderen Schule Erdkunde und Biologie unterrichtet. Vor langer Zeit hat man ihm jedoch eine Affäre mit seiner Oberstufenschülerin Tanja nachgesagt, die er nur halbherzig zu dementieren versucht.

Nach einer kurzen Pause, für die Olaf Laux zwei Besucherinnen mit der "Pausenaufsicht" betraut hatte, las der Lehrer einige Papierzettel vor, auf denen die Besucher zuvor ihr Anforderungsprofil an einen Lehrer notieren konnten. Die Auswertung ergab, dass der perfekte Lehrer ebenso "engagiert" und "unparteiisch" wie "schmerzfrei" sein muss. Olaf Laux berichtete den Besuchern, unter denen selbst zahlreiche Lehrer vertreten waren, von seinen Versuchen, die Schüler durch Rollenspiele für die Inhalte des Unterrichts zu begeistern. Wütende Eltern hätten ihn allerdings auf dem Lehrerparkplatz umringt, nachdem ein Video im Internet aufgetaucht war, auf dem zu sehen ist, wie eine Schülerin bei einer im Unterricht nachgestellten Podiumsdiskussion in Femen-Manier ihren Oberkörper entblößt. Trotz aufgeregter "Helikopter-Eltern" und Schulreformen, die das Unterrichten für Pädagogen immer schwieriger machen, ist Olaf Laux aber zuversichtlich, dass das "älteste Gewerbe der Welt" noch lange Bestand haben wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Horst Schroth spielt den Pauker Laux


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.