| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Jochen Gottke legt sein Ratsmandat nieder

Neukirchen-Vluyn. Der Neukirchen-Vluyner SPD-Fraktions-Chef zieht die Konsequenzen aus seiner Wahlniederlage. Von Jürgen Stock

Jochen Gottke, der Spitzenkandidat der Neukirchen-Vluyner SPD, hat die Konsequenzen aus seiner schweren Wahlniederlage gegen den CDU-Bürgermeisterkandidaten Harald Lenßen gezogen. Gestern Abend ließ der Fraktionsvorsitzende der SPD mitteilen, dass er Ratsmandat und Fraktionsvorsitz bereits zum 1. Oktober niederlegen werde.

In der Pressemitteilung, die unsere Redaktion gestern nach 20 Uhr erreichte heißt es: "Die örtlichen SPD-Gremien haben sich intensiv über das für sie überraschend eindeutige Wahlergebnis der Bürgermeisterwahl 2015 beraten. Im Vordergrund der Beratungen stand dabei die Frage von Gründen für das Ergebnis sowie mögliche Konsequenzen für die zukünftige Arbeit. Dabei wurden Mängel in der Konzeption und Kommunikation des Wahlkampfes aufgearbeitet. Daraus folgern die SPD-Gremien gemeinsam mit Jochen Gottke, dass sich die SPD zwar nicht inhaltlich neu erfinden muss, allerdings organisatorisch und personell neu aufstellen sollte. Dazu gehört neben einer Verbesserung der Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen auch eine personelle Neuausrichtung in der Fraktionsspitze." Gottke hatte bei der Bürgermeisterwahl fast 20 Prozent weniger Stimmen als der Amtsinhaber Lenßen bekommen.

Der heute 54-Jährige war im Jahr 2005 zur Stadt Solingen gekommen, wo er als leitender städtischer Verwaltungsdirektor das strategisches Controlling beim Oberbürgermeister verantwortet. Jochen Gottke ist seit 1998 Vorsitzender der AWO Kreisverband Wesel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Jochen Gottke legt sein Ratsmandat nieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.