| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Jugendcafé "P 23" will sein Angebot erweitern

Neukirchen-Vluyn: Jugendcafé "P 23" will sein Angebot erweitern
Marcel Klein (links) und der ehrenamtliche Helfer Dennis Berger gestern Nachmittag in den Räumen des Jugendcafés. FOTO: KLaus Dieker
Neukirchen-Vluyn. Musik und Poetry-Slam sollen ab September in der Reihe "KulturBeatz" den kreativen Köpfen unter den Jugendlichen eine Plattform geben. Von Stefan Gilsbach

"P 23" steht für Pastoratstraße 23. Im Souterrain des Backsteingebäudes befindet sich das Jugendcafé. Ein Billardtisch, eine kleine Theke, Sofas und Sitzsäcke, ein Kicker - hier lässt es sich aushalten, sagt einem spontan das Gefühl. An der Wand hängt die Hausordnung. "Die haben wir mit den Jugendlichen gemeinsam erarbeitet", sagt Marcel Klein. Dort wird etwa festgelegt, dass niemand einen anderen beleidigen darf, aber auch, dass man hier bitte deutsch sprechen soll.

Klein, 29 Jahre alt, und früher Streetworker von Neukirchen-Vluyn, leitet gemeinsam mit Alexander Otto die Einrichtung. "Ich bin eher für den offenen Bereich zuständig, Alexander für die Gruppenangebote." Allerdings heißt das nicht, dass diese beiden Bereiche strikt getrennt sind.

Es ist gegen 15 Uhr an diesem Nachmittag, Dennis Berger kommt hinzu. Er war 14 Jahre, als er zum ersten Mal das "P 23" besuchte. Es gefiel ihm, und nach anderthalb Jahren fragte er, ob er ehrenamtlich helfen könnte. "Das ist jetzt neun Jahre her", sagt er und grinst. Ohne die Ehrenamtler könnten viele Angebote des Jugendcafés nicht laufen, stellt Klein klar. Dennis Berger beispielsweise leitet zwei Rollenspielgruppen.

Und eine Gruppe, die gerade ein eigenes Brettspiel erfindet. Diese Spiele sind, was immer auch über die Jugend von heute berichtet wird, nach wie vor beliebt. Doch es besteht auch die Möglichkeit, elektronisch zu spielen, allerdings nicht allein, sondern zu mehreren. "Wir könnten dafür einen neuen Fernseher brauchen", meint Klein. Sitzmöbel hat der Treff inzwischen genug, auch diese wurden teilweise von anderen zur Verfügung gestellt.

Die Macher des "P 23" haben vor, etwas Neues ins Leben zu rufen. Im September soll die Reihe "Keller Beatz" starten. Das soll eine Mischung aus Musikbühne und Poetry Slam werden. "Die Teilnehmer werden etwas vortragen, aber es soll auch einen Abschnitt "Open Mike", also offenes Mikrofon geben, bei der jeder spontan etwas darbieten kann", erläutert Marcel Klein das Konzept.

Kreativ sein, das können die Kinder und Jugendlichen auch beim Projekt "P 23 Production", bei dem eigene Filme gedreht werden. Sämtliche Freizeitangebote des Jugendhauses aufzuzählen, wäre für diesen Artikel zu aufwendig, aber nennenwert ist noch die Hausaufgabenbetreuung.

Im Februar 2014 hatte das Jugendcafé nach vier Monaten Pause wieder eröffnet. "Zuerst kamen Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren, inzwischen sind es auch Ältere, die vorbeischauen." Eine Mischung von jüngeren und älteren Besuchern sei gut. "Die Jüngeren finden es toll, mit den Älteren hier zu sein, die Älteren übernehmen ein Stück Verantwortung." Störer, die bei Neueröffnungen von Jugendzentren gern mal austesten, was sie sich erlauben können, tauchen kaum noch auf. Und sollte es wirklich mal ernst werden: Marcel Klein ist Kampfsportler.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Jugendcafé "P 23" will sein Angebot erweitern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.