| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Junge Union spendet Kamelle

Neukirchen-Vluyn: Junge Union spendet Kamelle
Linda Hartmann, stellvertretende JU-Vorsitzende, Klaus-Michael Graack vom DRK Neukirchen und JU-Vorsitzende Frederike Krinke. FOTO: JU
Neukirchen-Vluyn. Nach dem abgesagten Rosenmontagszugs in Neukirchen-Vluyn, an dem die Junge Union (JU) mit einem eigenen Wagen teilnehmen wollte (RP berichtete), schauen die Jungpolitiker nach vorn: "Ich gebe zu, dass ich schon sehr traurig war, dass der Zug nicht stattfinden konnte", sagt die JU-Vorsitzende Frederike Krinke. "Der selbst gestaltete Karnevalswagen ist mit goldener Schrift auf schwarzem Grund ein absoluter Hingucker geworden und ich war am Tag der Wagenweihe auch klar der Auffassung, dass am Montag die Sonne scheint."

Der CDU-Nachwuchs sei aber der Auffassung, dass die Entscheidung der Verantwortlichen der richtige Schritt gewesen sei. "Wer um 13 Uhr die Windstöße und die Regenmassen erlebt hat, kann klar nur zu dem Schluss kommen, dass es richtig war, den Umzug nicht stattfinden zu lassen."

Den JUlern war schnell klar, dass die Kamelle im Wert von 800 Euro gespendet werden soll. "Wir waren uns schnell über diesen Schritt einig", sagt die stellvertretende Vorsitzende Linda Hartmann. Die Spende geht an die Kleiderkammer des Deutschen Roten Kreuzes in Neukirchen-Vluyn, "weil dort viele Familien aus der Stadt hingehen.", erklärt Hartmann weiter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Junge Union spendet Kamelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.