| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Kinder proben für das Krippenspiel

Neukirchen-Vluyn: Kinder proben für das Krippenspiel
Probe in der Kirche. Sechs bis zehn Jahre alt sind die Darsteller des Krippenspiels. FOTO: Klaus Dieker
Neukirchen-Vluyn. Im Weihnachtsgottesdienst an St. Quirinus führen Jungen und Mädchen des Jugendchors DoReMi die Geschichte vom Hirten Simon und seiner Suche nach einem verlorenen schneeweißen Lamm auf. Von Hedi Meinecke

Sie singen und spielen zur Ehre Gottes: "DoReMi" - der Jugendchor von St. Quirinus. Ihre Bühne ist der Altarraum, die Apsis des Gotteshauses wird zum Mittelpunkt eines besonderen Krippenspiels. Es erzählt die Fabel von dem erst neun Jahre alten Hirten Simon und seiner verzweifelten Suche nach einem verschwundenen schneeweißen Lamm. Und es berichtet von einer Laterne mit vier strahlenden Lichtern, die menschliche Wärme und Herzlichkeit verbreiten. Mit ihrem warmen Licht findet Simon nach langem erfolglosen Bemühen im Stall von Bethlehem - ganz nah bei dem auf Stroh gebetteten Kind - sein verloren geglaubtes schneeweißes Lamm.

Und wie von unsichtbarer Hand gesteuert, flammte ein neues Licht auf, sein Leuchten erfüllte den ärmlichen Raum mit festlichem Glanz, und ein froher Gesang klang weit hinaus bis zu den Hirten auf dem Feld. Die Botschaft des Weihnachtsevangeliums nach Lucas bildet die Vorlage.

Sieben kleine Akteure zwischen sechs und zehn Jahre alt spielen diese rührende Geschichte. "Und sie spielen sie meisterhaft - sind mit ganzem Herzen dabei", sagt Pastoralreferentin Wiebke Mengeringhausen, die für die Choreographie verantwortlich zeichnet - und auch die Liturgie - den Wortgottesdienst - am Heiligabend gestaltet. Auch sie macht die Weitergabe des Lichtes zum Thema.

Für den Jugendchor zählt die Aufführung am Heiligen Abend zu den Höhepunkten der Auftritte. Nach der Gründung im Jahr 2000 war es an jenem Weihnachtsabend ihr erster Auftritt überhaupt. "Sechs kleine Darsteller zwischen drei und fünf Jahre alt waren es damals, die mit ihren wohlklingenden zarten Stimmen die Botschaft des Evangeliums musikalisch verkündeten", sagt Ulrike Weiss, Kirchenmusikerin und Chorleiterin.

"Lob und Anerkennung beflügelte die jugendlichen Sänger - und die Aufführungen wurden zur Tradition." Doch in den mehr als 15 Jahren ihres musikalischen Wirkens gab es bei "DoReMi" gleich noch eine ganze Reihe von Höhepunkten. "Die Musicals zu biblischen Themen mit Lichteffekten, Tanz, Sologesang und Kostümen zum Beispiel", erzählt Ulrike Weiss. Und sie nennt einige: "Ein Engel", "Mats und die Wundersteine", "Best of ten years" oder auch "Verschleppt nach Babylon"- eine spannende Geschichte mit mitreißender Musik.

Der Chor wuchs sehr schnell, auch das Alter der Kinder, viele blieben, weil ihnen das Singen, aber auch die Gemeinschaft Freude machte. 22 Mitglieder im Alter zwischen zehn und 20 Jahren gehören heute zur Chorgemeinschaft. "So wie der Chor wuchs, wuchs auch der Anspruch an die Literatur", erläutert Weiss. Zu Beginn waren es die typischen Kirchenlieder für Kinder, später Singspiele und Musicals. Das Repertoire: abwechslungsreiche Weihnachtslieder in deutscher und englischer Sprache, traditionelle und moderne zum Zuhören und Mitsingen, mal Gesamtchor, mal Sologesang. Die Gottesdienstgestaltung gehört mit zu den wichtigsten Aufgaben von "DoReMi". Manchmal ist auch die Gemeindeband BoP (Band ohne Probe) mit von der Partie, ebenso viele Instrumente - Horn, Querflöte, Cello, Blockflöte, Klavier, Gitarre und Schlagzeug.

Die Kinder-und Jugendchöre sind für Weiss ein großes Stück Zukunft. "Sie sind überhaupt ein Stück Zukunft für die Kirchenmusik."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Kinder proben für das Krippenspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.