| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Kinder und Senioren lernen voneinander

Neukirchen-Vluyn. Früher war alles anders. Heute aber auch. Das erfahren Kinder aus der Neukirchen-Vluyner Pestalozzischule und Senioren aus der Altenheimat Vluyn regelmäßig einmal die Woche. Je nach Tagesform bekommen fünf bis neun Männer und Frauen, die in dem Pflegeheim der Grafschafter Diakonie leben, Besuch vom Grundschulnachwuchs aus der Offenen Ganztagsbetreuung der Diakonie. Ins Leben gerufen haben das kleine, aber feine "Oma"-Projekt Sozialpädagogin Ulrike van der Berg vom Quartiersmanagement des Treff 55 und Anke Hegemann vom Sozialen Dienst der Pflegeeinrichtung. "Viele Kinder wachsen ohne eine enge Bindung zu ihren Großeltern auf, weil diese in einer anderen Stadt wohnen oder weil vielleicht aus beruflichen Gründen der Kontakt nicht so intensiv ist", erklärt Ulrike van der Berg die Idee. Und Anke Hegemann von der Altenheimat weiß: Gleichzeitig haben viele Senioren keine Urenkelkinder.

An dem Austausch finden beide Generationen Gefallen. Gemeinsam haben sie schon gesungen, gespielt, gebastelt, geturnt, einen Nachmittag auf dem Spielplatz verbracht und schon so manchen Früher-Heute-Vergleich gezogen.

Das fanden alle Beteiligten so interessant, dass es nach den Sommerferien gleich weitergehen soll. "Kinder und Bewohner freuen sich darauf und schöne neue Ideen haben wir auch schon", sagen die beiden Organisatorinnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Kinder und Senioren lernen voneinander


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.