| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Kindergarten feiert sein 60-Jähriges

Neukirchen-Vluyn: Kindergarten feiert sein 60-Jähriges
Kinderschminken gehörte ebenfalls zum Programm. FOTO: Reichwein
Neukirchen-Vluyn. Die Awo-Kindertagesstätte Larfeldsweg in Neukirchen hatte allen Grund zu feiern. Anlässe gibt es genug, das Motto des Festes ,,Alte Mauern im neuen Glanz" mit Leben zu füllen.

60 Jahre Kindergarten an Ort und Stelle, 20 Jahre davon als Awo-Kindergarten, abgeschlossene Kernsanierung und Einrichtung der U3-Plätze sowie seit 1. August zertifiziertes Familienzentrum. "Wir bieten ein Stück Kulturgeschichte", sagt Katrin Weigel. Die 32-Jährige hat die Nachfolge von Gisela Herken angetreten, die Jahrzehnte lang Leiterin war und als Institution galt. Bürgermeister Harald Lenßen ließ in seiner Rede die Geschichte des Kindergartens Revue passieren.

Rund 505 000 Euro kostete die Kernsanierung, ein Projekt, das die Weichen der Kita in Richtung Zukunft stellte. 13 U3-Plätze sind entstanden, 62 Kinder ab zwei Jahren erleben mit elf Erzieherinnen auf großzügigem Raum ihre Kindergartenzeit. "Unsere Bildungsziele sind kulturpädagogisch geprägt", sagt Katrin Weigel. Der Kontakt mit Bereichen wie Kunst, Musik oder Museumspädagogik wird gepflegt. Der Kindergarten dokumentiert zugleich ein Stück Zeitgeschichte, das mit dem Bergbau zu tun hat, wie am Standort inmitten der Bergarbeitersiedlung selbst deutlich wird. "Uns ist es wichtig, mit den Kindern das Kulturgut zu pflegen, das uns die Zeche vor Ort gegeben hat", sagt die Einrichtungsleiterin. Das Wissen um den Bergbau und die Zeche Niederberg soll weitergegeben werden.

1955 eröffnete die Niederrheinische Bergwerks Aktien Gesellschaft (NBAG) den Kindergarten, der sich in Klinkerbauweise und L-Form überaus modern gab. 95 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren wurden damals dort betreut, wie in der Sammlung alter Zeitungsartikel nachzulesen ist. Gelungen war es gestern sogar, ein "Urkindergartenkind" von 1957 ausfindig zu machen, das mit zu den Ehrengästen gehörte. 1971 ging der Kindergarten an den damaligen Kreis Moers über, nach der kommunalen Neuordnung an den Kreis Wesel und Jahre später an den Awo-Kreisverband, wie der Vorsitzende Jochen Gottke in der Chronik ausführt.

Am Nachmittag sorgte das Sommerfest für Kommen und Gehen. Der Spieleparcours und andere Stände lockten, so dass die Zeit wie im Flug verging. Nach wie vor erfreut sich der Kindergarten großer Beliebtheit, wie die Anmeldezahlen zeigen. Ehemalige bringen ihre Kinder an den Larfeldsweg. "Wir sind ein Mehrgenerationenkindergarten und haben sogar eine Uroma", freut sich Katrin Weigel.

(sabi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Kindergarten feiert sein 60-Jähriges


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.