| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Linke kritisieren Pläne zur Privatisierung

Neukirchen-Vluyn. Nach der SPD und der Fraktion NV AUF geht's übt auch der Ortsverband "Die Linke" Moers/Neukirchen-Vluyn Bedenken zur Privatisierung der Reinigungsarbeiten im Schulzentrum. Mit Empörung höre man, dass die Stadt Neukirchen-Vluyn "die städtischen Reinigungsfrauen outsourcen" wolle, heißt es in einer Pressemitteilung der Linken. Von Privatfirmen in diesem Sektor sei bekannt, "dass dort die Arbeitsbedingungen schlechter und stressiger sind und die Entlohnung ebenfalls". Die Einsparungen, auf die die Stadt hoffe, würden sich langfristig nicht auszahlen. "Wenn diese Frauen durch das zu erwartende niedrigere Einkommen in die Grundsicherung und Altersarmut kommen, zahlt die Kommune doch wieder drauf." Die Linke fordert daher den Erhalt der Arbeitsplätze bei der Stadt und stellt sich gegen die Pläne der Verwaltung.

Heute wird der Haupt- und Finanzausschuss in einer öffentlichen Sondersitzung über das Thema beraten. Sie findet ab 17 Uhr im Großen Ratssaal des Rathauses statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Linke kritisieren Pläne zur Privatisierung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.