| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Locker-freche Texte überzeugen das Publikum

Neukirchen-Vluyn. Aljosha Konter (28) singt im neuen Vluyner Clubhaus über die Liebe, den Sommer, Erlebnisse auf der Autobahn und seine Eltern. Die Zuhörer lassen sich gern zum Mitmachen animieren. Von Jutta Langhoff

Eine Gitarre, eine Mundharmonika und natürlich seine Stimme, mehr brauchte Aljosha Konter nicht, um am Freitag die Besucher im neuen Vluyner Clubhaus zu begeistern. Obwohl das erst im letzten Monat von Andreas Engelen wieder neu eröffnete, ehemalige Tennis-Clubhaus in der Schöttenstraße eher die Atmosphäre eines geselligen Weinlokals hat, gelang es dem jungen Stuttgarter Sänger und Songwriter dennoch, das Lokal an diesem Abend für knapp anderthalb Stunden in einen echten Konzertsaal zu verwandeln - so konzentriert lauschte ihm die an diesem Abend aus allen Altersgruppen bestehende, knapp 40-köpfige Besucherschar.

Mit Recht, denn seine Lieder waren wirklich hörenswert. Das lag neben Aljosha Konters musikalisch und rhythmisch recht abwechslungsreichem Gitarrenspiel vor allem an seinen Texten, in denen es um alles ging, was einen 28-Jährigen in seinem Leben bisher halt so begegnet ist. Das war zum Beispiel die Liebe. Allerdings nicht immer nur in ihrer romantischen Version, wie in seinem Lied "Liebe machen": "Ich weiß nicht, um was es geht", heißt es darin. "Ach komm! Wir nehmen uns wieder in den Arm und dann machen wir Liebe." Oder in seinem derb betitelten Song "Scheiße!", in dem sein von ihm begehrtes Gegenstück auf seine Liebeserklärung hin verlegen irgendetwas von "Freundschaft bloß" antwortet, und er erkennen muss: "Scheiße! Ich hab' es wieder mal versaut."

Die locker-frechen Texte kamen beim den Zuhörern gut an. An manchen Stellen sangen sie sogar kräftig mit. Ganz still wurde es jedoch, als Aljosha Konter ein Liebeslied für seine Eltern anstimmte, um ihnen damit einfach nur zu sagen: "Bleibt wir ihr seid!" Daneben gab es allerdings auch ganz "liebesfreie" Lieder. Zum Beispiel die Schilderung eines Kometenfalls, den er eines Nachts auf der Autobahn erlebt hatte: "Ich hab's gesehen. Es war ganz nah. Es ist gefallen wie ein Engel. Ich weiß nicht genau, was es war, Ich weiß nur, es kam nicht von hier."

Oder ein Song über den Sommer. "Ab ins Freibad, und tief eintauchen. Es ist Sommer, und jeder ist so megagut drauf", sang er, wobei ihn das Publikum mit den Worten "Sommer, Sommer" begeistert musikalisch unterstützte. Auch bei anderen Stücken gelang es ihm immer wieder, seine Zuhörer zum Mitsingen zu veranlassen. "Ich singe und spiele für die Leute, die da sind, das müssen nicht so viele sein", hatte er irgendwann einmal in einem Interview geäußert.

Dazu passte, dass er zwischendurch sogar ein kleines "Happy Birthday to You" für zwei an diesem Abend anwesende Geburtstagskinder sang. Auch sonst gab er sich locker und auf eine sympathische Weise bescheiden. Das gefiel. Selbst die ziemlich dick aufgetragene Behauptung, er habe sich schon sein ganzes Leben lang gewünscht, einmal in Neukirchen-Vluyn auftreten zu dürfen, klang richtig ehrlich. Entsprechend begeistert waren der Applaus und die Bereitschaft, sich am Ende noch ganz schnell für ein gemeinschaftliches Selfie zur Verfügung zu stellen.

Das Konzert mit Aljosha Konter war neben einem Kabarettabend und zwei Lesungen bereits die vierte musikalische Veranstaltung im neuen Vluyner Clubhaus. Auch in der nächsten am 24. November wird dort mit Axel Bärike wieder ein bekannter Sänger und Songwriter auftreten. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 15 Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Locker-freche Texte überzeugen das Publikum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.