| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Märchenfestival 2015 - das Programm

Neukirchen-Vluyn. Am Samstag und Sonntag findet in Neukirchen-Vluyn das Märchenfestival rund um die Donger Mühler statt. Die Elite der deutschsprachigen Geschichtenerzähler wird Kinder und Erwachsene mit ihren Erzählungen fesseln. Von Stefan Gilsbach

Das Grundstück rund um die Alte Mühle auf der Dong wird am Wochenende wieder zu einem Garten der Geschichten. Das Märchenfestival, erstmalig veranstaltet von der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn, präsentiert an acht Erzählstationen die besten deutschsprachigen Märchen- und Geschichtenerzähler. Jeder von ihnen hat seine eigene unverwechselbare Art, jeder lässt die Geschichten in einem anderen Licht erscheinen. Die Besucher können von Märchen zu Märchen wandern, und mit Sicherheit werden nicht nur die Kinder fasziniert sein.

SAMSTAG, 4. JULI

Station 1 "Am Knusperhäuschen" Kerstin Otto aus Sachsen hat Märchen und Sagen aus vielen Ländern in ihrem Repertoire - mal lustig, mal ernst. Sie erzählt um 14, 15.30, 17.30 und 19.15 Uhr.

Station 2 "Unter den Eichen" Jürg Steigmeier ist Schweizer und erzählt mit großem Körpereinsatz. Natürlich kennt er viele Märchen aus seiner Heimat; 14.45, 16.15, 18, 19.30 Uhr.

Station 3 "Am Weiher" Katharina Ritter war bereits mehrfach beim Festival vertreten und gewann die "Goldene Spindel"; 14, 15.30, 17.30, 19.15 Uhr.

Station 4 "Am Dorfplatz" Elisabeth Nieskens aus Österreich erzählt Geschichten mal sinnlich und tiefsinnig, mal stürmisch und leidenschaftlich; 14, 17.30, 19.15 Uhr.

Station 5 "Im Hexenwald" Sabine Kolbe mag Märchen und Schnurren mit Brüchen und ungewöhnlichen Wendungen; 14.45, 16.15, 18, 19.30 Uhr.

Station 6 "Am Geisterhaus" Sabine Schulz zeigt, dass Märchen nicht nur für Kinder da sind. Ihr Geschichten sind geeignet für Jugendliche ab 13 Jahren und Erwachsene; 14.15, 15.45, 17.45, 19.30 Uhr.

Station 7 "Auf der Mühlenwiese" Christine Lander erzählt von Steinriesen, Feuerfrauen, Teufeln, den Gestirnen und klugen Tieren; 15, 16.30, 18.15, 19.30 Uhr.

Station 8 "Beim Wetterfrosch" Carmela Marinelli bringt mit Sprache und Gesang Geschichten aus aller Welt nahe; 14.15, 15.45, 17.45, 19.30 Uhr.

SONNTAG, 5. JULI

Station 1 "Am Knusperhäuschen" Helmut Wittmann aus Österreich pflegt die Volksmärchen-Tradition seiner Heimat, begleitet von Dudelsackpfeifer Franz Bernegger; 11, 13, 15, 17 Uhr.

Station 2 "Unter den Eichen" Martin Ellrodt ist Mitglied der "Europäischen Märchengesellschaft" und reist als Erzähler um die Welt 11.45, 13.15, 15.15, 16.45 Uhr.

Station 3 "Am Weiher" Frau Wolle aus Innsbruck liebt traditionelle Märchen mit Rätseln und verzaubernden Bildern; 11, 13, 15, 17 Uhr.

Station 4 "Am Dorfplatz" Elisabeth Nieskens (siehe oben); 11, 13, 17 Uhr.

Station 5 "Im Hexenwald" Gabi Altenbach zählt zur obersten Liga der deutschen Geschichtenerzählerinnen und hat schon einmal alle Märchen der Gebrüder Grimm frei erzählt; 11.45, 13.15, 15.15, 16.45 Uhr.

Station 6 "Am Geisterhaus" Cordula Carla Gerndt zählt mit Katharina Ritter und Gabi Altenbach zu den "Schwestern Grimm". Stets dabei hat sie ein Akkordeon; 11.15, 12.45, 14.45, 16.30 Uhr.

Station 7 "Auf der Mühlenwiese" Dirk Nowakowski steht für spontanes Erzählen, ganz nach Publikum und Stimmung des Augenblicks; 12, 13.30, 15.15, 17.15 Uhr.

Station 8 "Beim Wetterfrosch" Harald Jungst liebt die irische Erzähltradition und berichtet unter anderem von den Abenteuern des Riesen Finn McCool; 11.15, 12.45, 14.45, 16.30 Uhr.

Damit hat sich das Programm des Märchenfestivals keineswegs erschöpft. So finden an beiden Festivaltagen jeweils um 15.15 Uhr Märchenwanderungen mit Erzählerin Elisabeth Nieskens statt. Mit ihr zieht eine Schar Kinder in den Wald (natürlich sind die Eltern auch willkommen), wo die Künstlerin aus dem Stegreif mit spannenden Geschichten den Zauber der Umgebung beschwört. Treffpunkt ist die Station 4 "Am Dorfplatz".

Das Festival wird auch "auf Reise" gehen. Die Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn hat als Veranstalter die schöne Idee entwickelt, auch Senioren durch Märchen zu erfreuen. So wird am Samstag, 4. Juli, um 15 Uhr Sabine Schulz die Bewohner des Seniorenheims "Carpe Diem" unterhalten, Cordula Gerndt erfreut zur gleichen Zeit die Senioren im Matthias-Jorissen-Haus. Am Sonntag, 5. Juli, wird Dirk Nowakowski ab 15 Uhr bei den Bewohnern der Altenheimat Vluyn Kindheitserinnerungen beschwören. Per Lautsprecher werden die Geschichten auch zu den bettlägerigen Bewohnern übertragen.

Weiterhin erwartet die Besucher das "kleinste rollende Märchenmuseum der Welt", das dem Puppenspieler Heinz Bömler aus Goch gehört. Zu sehen ist unter anderem die originale goldene Kugel, die der Froschkönig aus dem Brunnen geholt hat. (Zweifelt da etwa jemand?)

Zauberhafte Düfte können große und kleine Besucher im Sinnes- und Kräutergarten erleben, der vom Gartencenter Schlößer aus Moers angelegt wird. Für jene, die keinen Picknickkorb mitbringen, oder denen die Vorräte vorschnell ausgehen, bietet am Haupteingang das "Kulinaria" einen mittelalterlichen Markt mit Speisen und Getränken.

Zum Abschluss der Veranstaltung wird erneut die "Goldene Spindel an eine Erzählerin oder einen Erzähler verliehen. Verkündet wird der Gewinner oder die Gewinnerin gegen 18 Uhr am "Kulinaria".

Alle Infos zu Eintrittspreisen, Anfahrt etc. finden Interessierte unter

www.maerchen- festival.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Märchenfestival 2015 - das Programm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.