| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Neue Sportanlage: Details im Herbst

Neukirchen-Vluyn. TuS Preußen Vluyn und SV Neukirchen sollen gemeinsamen Platz bekommen.

Im Herbst will die Stadtverwaltung Details zur zentralen Sportanlage vorlegen. Die SPD hatte im Haupt- und Finanzausschuss beantragt, die vor Jahren vertagten Planungen zum Bau der gemeinsamen Anlage für den TuS Preußen Vluyn und SV Neukirchen wiederaufzunehmen (wir berichteten). Der Hauptausschuss beschloss, den SPD-Antrag in den Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport zu schieben, der im September seine nächste Sitzung haben wird. Die Stadtverwaltung arbeite bereits in dieselbe Richtung, in die der SPD-Antrag ziele, sagte gestern SPD-Fraktionschefin Elke Buttkereit. Sie geht davon aus, dass die Verwaltung zur Herbstsitzung auch Zahlen zum finanziellen Rahmen vorlegen wird.

Die Planung der zentralen Sportanlage war ausgesetzt worden, weil die Vereine sich mit einer Zusammenarbeit schwergetan hatten. Inzwischen hat sich dies geändert. Im Jugendbereich gibt es bereits eine Zusammenarbeit, bis 2020 solle der Spielbetrieb zusammengeführt werden, sagte Buttkereit.

Zugestimmt hat der Hauptausschuss dem Vorschlag, Räume des ehemaligen Betriebshofs an der Hans-Böckler-Straße der Neukirchen-Vluyner Tafel zu überlassen. Wie mehrfach berichtet, hatte der Verein seit geraumer Zeit neue Räume für seine Lebensmittelausgabe gesucht. Ihr bisheriges Domizil am Bendschenweg muss die Tafel im Herbst verlassen.

(pogo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Neue Sportanlage: Details im Herbst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.