| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Neues Heim für Kinder, die Zuwendung brauchen

Neukirchen-Vluyn. Eine Wohngruppe der Behindertenhilfe des Erziehungsvereins hat ein neues barrierefreies Haus am Herkweg bezogen.

"Wir gestalten die Pflege der Zukunft" lautet das Motto für den "Internationalen Tag der Pflege" am 12. Mai, der jährlich von der Freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen ausgerufen wird. Ein Stück Zukunft gibt es jetzt auch für die Kinder einer Wohngruppe der Behindertenhilfe des Neukirchener Erziehungsvereins. Sie haben ein neues, barrierefreies Haus am Herkweg bezogen.

Bei Pflege denken die meisten Menschen eher an alte oder kranke Menschen als an Kinder mit Behinderung. Aber die fünf Jungen und drei Mädchen im Alter von sieben bis neun Jahren, die von der Behindertenhilfe des Erziehungsvereins in dem Neubau am Herkweg betreut werden, sind Tag für Tag auf Pflege und besondere Unterstützung angewiesen, obwohl zurzeit kein Kind mit Schwerstmehrfachbehinderungen unter ihn ist. "Das fängt schon morgens bei der Körperpflege und beim Anziehen an", erklärt die Diplom-Sozialpädagogin und Gruppenleiterin Annette Müller (44). Einige Kinder tragen auch noch Windeln. "Beim Brote schmieren, beim Schneiden sind sie eher auf dem Stand von Kindergartenkindern."

Der Neubau am Herkweg war notwendig geworden, weil das alte Haus nicht mehr zeitgemäßen Standards und Vorgaben entsprach. Lange war nach einer Ersatzlösung gesucht worden, schließlich fiel die Wahl auf einen Neubau an gleicher Stelle. Unter anderem waren die Bewegungsflächen für Kinder im Rollstuhl zu klein, und zwei Kinder mussten sich jeweils in Zimmer teilen. Während der Bauzeit war die kleine Wohngruppe vorübergehend in einem Haus des Erziehungsvereins an der Bruchstraße untergebracht.

Jetzt haben der achtjährige Nico, die gleichaltrige Tabea und der neunjährige Luca sowie die anderen fünf Kinder jeweils ein geräumiges Einzelzimmer, das sie nach ihrem persönlichen Geschmack eingerichtet haben. Jeweils zwei Kinder teilen sich ein großes Bad. Auch ein besonderes Pflegebad mit Lifter und einer Liege zum Wickeln und An- und Ausziehen gehört zur Ausstattung. Hinzu kommen ein Aufenthaltsraum mit Küche, eine Terrasse und ein großer Garten. Annette Müller: "Der ist für den großen Bewegungsdrang unserer Kinder ganz besonders wichtig." Zum besonderen Angebot für die Kinder zählen zudem heilpädagogische und psychologische Einzelförderungen.

Und außerhalb des Hauses können die Kinder am therapeutischen Reiten auf dem Gelände von Haus Elim an der Niederrheinallee teilnehmen. Ganz fertiggestellt ist der gesamte Baukomplex am Herkweg noch nicht. Im Dachgeschoss der Wohngruppe entstehen noch barrierefreie Apartments für erwachsene Menschen mit Behinderung, die dort im Zuge einer weiteren Verselbstständigung ambulant versorgt werden können.

www.neukirchener.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Neues Heim für Kinder, die Zuwendung brauchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.