| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Roger Achterath gehört zur Grill-Jury

Neukirchen-Vluyn. Der Gastronom aus Rayen wird bei "SommerSonneVluyn" die Ergebnisse der Wettbewerb-Teams kosten und bewerten. Ebenfalls zur Runde der Schiedsrichter zählen Kerstin Radomski, Franjo Terhart und Christian Feikes vom Toom-Markt. Von Stefan Gilsbach

Mit einem Termin im Ortskern von Vluyn hat das Stadtmarketing gestern auf die Veranstaltung "SommerSonneVluyn" am Sonntag, 30. August, hingewiesen. Im Mittelpunkt dieses Festes auf dem Leineweberplatz in Vluyn steht der Grill-Wettbewerb. Gestern verriet Frank Grusen, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing, die Besetzung der Jury, welche die Leistungen der Grill-Mannschaften beurteilen wird.

Ein Mitglied der Jury kennt sich besonders mit gutem Essen aus: Roger Achterath, Betreiber des gleichnamigen Restaurants in Rayen und einer der wenigen Köche der Region, die im Gourmetführer "Gault Millau" stehen. Ebenfalls bereit erklärt, als Jury-Mitglied dabei zu sein, hat sich die CDU-Bundestagsabgeordnete Kerstin Radomski. Franjo Terhart, Autor und Kulturbeauftragter der Stadt Neukirchen-Vluyn, probiert ebenfalls die Ergebnisse der Brutzel-Runden. Christian Feikes vom Baumarkt Toom macht die Jury komplett. Frank Grusen betonte erneut, dass die Veranstaltung ohne dessen Unterstützung kaum stattfinden könnte. Das Unternehmen stellt alles zur Verfügung, was für den Grill-Wettbewerb gebraucht wird - ausgenommen das Grillgut selber. Überhaupt, betont Grusen, sei man dem Sponsorenkreis für die Unterstützung dankbar.

Gestern wurden bereits im Rahmen des Pressetermins die ersten Würstchen gegrillt und verteilt. Am Geschmack gab es nichts zu bemängeln. Auf die Frage, was das Geheimnis der perfekten Wurstzubereitung sei, antwortete Fachmann Roger Achterath: "Die Wurst selbst." Und erklärte, dass er persönlich eine Vorliebe für die Mergues habe, eine spanische Wurst, die aus Rindfleisch gemacht wird. "Die schmeckt herrlich scharf, das ist mein Fall."

Die Veranstaltung "SommerSonneVluyn" findet zum zweiten Mal statt, allerdings erstmals auf dem Leineweberplatz. Grund sind die aktuellen Sanierungsarbeiten auf dem Vluyner Platz. Doch Frank Grusen sieht darin durchaus keinen Nachteil: "Wir haben vielleicht etwas weniger Raum, aber dafür hat der Platz Charme." Grundsätzlich soll eine entspannte Strandatmosphäre geschaffen werden, mit Sonnenschirmen und "chilliger Musik", wie Grusen sagt. Auf der Bühne wird unter anderem eine Samba-Band auftreten.

Damit Kinder sich nicht langweilen, gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken, einen Ballonkünstler und eine Kastenrollbahn. Erwachsene werden sich für Modenschauen interessieren, die ebenfalls auf der Bühne präsentiert werden. Am Ende des "Grill-Contest" wird dann der Wanderpokal verliehen, der gestern auch schon vorgestellt wurde.

Die Veranstaltung beginnt um 12 Uhr und dauert bis etwa 20 Uhr. Der Grill-Wettbewerb wird etwa von 13 bis 16 Uhr dauern. Die Teilnehmer müssen eine Vorspeise, ein Hauptgericht und ein Dessert zubereiten und von der Jury bewerten lassen. Außerdem sind ein möglichst witziger Name und eine entsprechende Kostümierung gefragt (sie fließen ins Endergebnis ein). Dem Sieger winkt ein hochwertiger Preis, der noch geheim ist. Übrigens: Parallel findet ein verkaufsoffener Sonntag statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Roger Achterath gehört zur Grill-Jury


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.