| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Rollatoren tanzen zu Swingmusik

Neukirchen-Vluyn: Rollatoren tanzen zu Swingmusik
Bei der Einweihung (v.l.): Ulrike Reichelt (Kulturbeauftragte Neukirchen-Vluyn), Mechtilde Heimbach (Dorfmasche), Sabine Vohwinkel (Einrichtungsleiterin), Martha Schlothmann und Helga Stach (beide Dorfmasche). FOTO: Marcus Koopmann
Neukirchen-Vluyn. Die Doppelskulptur Ginger und Fred im Eingangsbereich des Seniorenparks "Carpe Diem" nimmt den Schwung der beiden Hollywoodtänzer auf. Gestern wurde sie feierlich eingeweiht. Von Peter Gottschlich

Die beiden Rollatoren sind vom Schwung inspiriert, so wie Ginger Rogers und Fred Astaire in ihrem besten Musicalfilm "Swing Time". Aber sie tanzen nicht, selbst wenn sie Ginger und Fred heißen. Seit gestern beleben sie den Eingang zum Seniorenpark "Carpe Diem", der an der Kreuzung von Gartenstraße und Ludwig-Doll-Straße liegt. Anders als das Hollywoodtanzpaar aus den 30er-Jahren sind sie aber nicht in Weiß oder Schwarz gekleidet, sondern in Rot und Gelb sowie Blau und Grün.

"Rollatoren sind kein Zeichen für das Alt-Sein, auch wenn sie manchmal so gesehen werden", sagte Ulrike Reichelt, die als Kulturbeauftragte den Kontakt zwischen Stadt und zur Dorfmasche hält. "Sie stehen für Mobilität und Beweglichkeit. Mit einem Rollator können Ältere noch einkaufen und am Leben teilnehmen, ohne Rollator nicht." Sie enthüllte die beiden Rollatoren, die neben dem Eingang in den Seniorenpark in der Luft schweben, zusammen mit der Carpe-Diem-Leiterin Sabine Vohwinkel und Dorfmaschen-Aktiven.

"Die Idee dazu hat schon lange gebrutzelt", berichtete Dorfmaschen-Aktive Martha Schlothmann. "Vor vier Jahren waren wir in der Prager Altstadt. Dort haben wir ein schwingendes Haus gesehen, das nach Ginger Rogers und Fred Astaire benannt ist. Diese Idee wollten wir in Neukirchen-Vluyn umsetzen." Doch zuerst setzen die Aktiven der Dorfmasche andere Ideen um. 2012 bestrickten sie Laternenmasten, 2013 das Dornröschenschloss, das nahe der Kreuzung von Hochstraße und Mozartstraße steht. 2014 hüllten sie Bäume mit Maschen ein, 2015 ein Tipi und 2016 Gießkannen.

"Wir standen schon seit längerem mit dem Seniorenpark in Kontakt", sagte Dorfmaschen-Aktive Hanne Porten. "Irgendwann haben wir von einem Hotelier zwei alte Rollatoren geschenkt bekommen. Da war die Idee geboren." Diese stieß bei Sabine Vohwinkel auf ein offenes Ohr. "Rollatoren stehen für Selbstständigkeit und Beweglichkeit", sagte die Carpe-Diem-Leiterin. Vier Monate strickten mehrere Dorfmasche-Aktive, bis die grauen Rollatoren bunt waren. Gestern spürten auch die Bewohner des Seniorparks, welchen Schwung die Doppelskulptur "Ginger und Fred" erzeugt. Nachdem sie eingeweiht war, schauten sie sich Ginger Rogers und Fred Astaire im Original an. Im Empfangsbereich des Seniorenparks tanzten sie auf großen Bildschirm im Film "Swing Time" von 1936, der auch nach 80 Jahren noch Dynamik versprüht. Schließlich gilt dieser Film, der nicht in deutschen Kinos lief, als bester der zehn Musicalkomödien des Tanzpaars des goldenen Hollywoods. Darin kommt Lucky, Fred Astaire, immer zu spät - sogar zu seiner eigenen Hochzeit, die platzt. Als Tänzer zieht er nach New York, wo er zufällig die Tänzerin Penny, Ginger Rogers, die sich zickig gibt. Doch spätestens als er "The way you look tonight" singt, schmilzt ihr Herz. Es ist der Song, für den Jerome Kern (Musik) und Dorothy Fields (Text) 1937 mit dem Oscar ausgezeichnet wurden. Gestern blieb er den Bewohnern des Seniorenparks im Ohr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Rollatoren tanzen zu Swingmusik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.