| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Rund 300.000 Euro vom Land für Spielplätze

Neukirchen-Vluyn. Mit Hilfe von Fördermitteln der Landesinitiative "NRW hält zusammen...für ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung" hatte die Stadt Neukirchen-Vluyn vor etwa einem Jahr eine Sozialraumanalyse für das Barbaraviertel in Neukirchen erstellt. Diese zeigt soziale Entwicklungen im Quartier auf und soll unterschiedliche Akteure mit dem Ziel vernetzen, gemeinsam Projekte zu initiieren. Der "NV Kompass", eine Online-Plattform, die Angebote in der Stadt auf einer Karte verortet und wichtige Kontaktdaten bereithält, war eine erste Maßnahme, die aus den Ergebnissen der Analyse resultierte.

Die Erhebung aus dem Jahr 2015 trägt nun erneut Früchte. So hat sich die Stadt auf Basis der Analyseergebnisse um Mittel aus dem Landesförderprogramm "Zuweisungen für Investitionen an Gemeinden zur Förderung von Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf" beworben. Der Antrag der Stadt wurde ausgewählt und Neukirchen-Vluyn erhält Zuweisungen in Höhe von insgesamt 296.800 Euro. Mit diesen Mitteln sollen Spielplätze im Süden Neukirchens wieder hergerichtet und aufgewertet werden.

Dank der Landesförderung muss die Stadt Neukirchen-Vluyn bei diesen Maßnahmen lediglich einen Eigenanteil von zehn Prozent aus eigenen Haushaltsmitteln tragen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Rund 300.000 Euro vom Land für Spielplätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.