| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
SCI beschildert Baumkreisroute neu

Neukirchen-Vluyn: SCI beschildert Baumkreisroute neu
Frank Grusen vom Stadtmarketing in Neukirchen-Vluyn sieht in der Baumkreisroute einen Erfolg. Oben: Das Hallenhaus auf der Halde Norddeutschland ist eine der Landmarken der Tour. Links: Eine Karte mit der Rundstrecke, die vier Städte berührt. Der Pattberg ist in der Mitte. FOTO: Dieker/Peters
Neukirchen-Vluyn. Noch immer kennen nicht alle Radwanderfreunde die reizvolle Rundstrecke. Dabei ist jetzt ein guter Zeitpunkt: Die Beschilderung ist komplett erneuert worden. Neben Neukirchen-Vluyn berührt die Tour drei weitere Städte. Von Stefan Gilsbach

Eigentlich gibt es die Baumkreisroute schon länger als ein Jahrzehnt, doch noch immer sind manche Menschen in der Region überrascht, wenn sie davon hören. "Kannte ich noch nicht. Danke für den Tipp!", kommentiert eine Nutzerin aktuell auf der Facebook-Seite der Stadt Neukirchen-Vluyn. Dort hat Frank Grusen vom Stadtmarketing mit ein paar Zeilen und einem Videoclip darauf hingewiesen, dass die Beschilderung der Route soeben wieder auf den neuesten Stand gebracht worden ist. "Und zwar durch eine Aktion des SCI", sagt er auf RP-Anfrage. "Die Schilder hatten in den vergangenen Jahren gelitten, manche waren auch durch die Vegetation verdeckt worden." Die Helfer des SCI Moers hatten die Schilder mit dem Logo der Route komplett ausgetauscht. "Erfreulicherweise hat es noch vor den Herbstferien geklappt", sagt Frank Grusen.

Die Baumkreisroute verbindet in einem Rundkurs von 43 Kilometer Länge die Städte Neukirchen-Vluyn, Moers, Rheinberg und Kamp-Lintfort, also jene Kommunen, die sich unter dem Namen "Landschafts-Park Niederrhein" zu einer Plattform für die Tourismusförderung zusammengetan haben. Und da ist der Niederrhein bekanntlich ein Dorado für Radfahrer. Tourenvorschläge werden gern angenommen. "Die Baumkreisroute erregt viel Interesse, wenn wir auf Tourismusmessen vertreten sind", sagt Frank Grusen. Neben der Niederrhein-Route, die natürlich ein umfangreicheres Streckenangebot hat, sei die Baumkreisroute die wohl erfolgreichste in der Region. Doch woher kommt der Name Baumkreis? Da haben die Macher ein wenig um die Ecke gedacht. Ziemlich genau in der Mitte jenes Mehrecks, das die Tourstrecke bildet, liegt die Halde Pattberg. Und dort hatte die Künstlerin Billie Erlenkamp einst einen Baumkreis angelegt.

Die Route wurde so angelegt, dass sie mehrere Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft berührt. Dazu zählt das Kloster Kamp, dort kann man die Fahrt beginnen oder auch beenden, je nach Belieben. Neben dem Kloster sind die wichtigsten Wegmarken die Halde Norddeutschland mit der "Himmelstreppe", das Geleucht auf der Halde Rheinpreußen und das Underberg-Freibad in Rheinberg. Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, in ein Café oder Restaurant einzukehren. Naturmonumente wie der Mammutbaum am Eyller Berg sind zu besichtigen.

Mit Blick auf die Landesgartenschau in Kamp-Lintfort wird in nächster Zeit die Frage diskutiert werden, auf welche Weise die landschaftlichen Schönheiten auch der umliegenden Städte eingebunden werden können. "Die Baumkreisroute wird dabei sicher eine Rolle spielen", glaubt Frank Grusen. Doch noch gebe es keine konkreten Überlegungen, wie beispielsweise Neukirchen-Vluyn mit der LaGa assoziiert wird.

Einen Flyer mit einer Beschreibung der Tour und einer Karte finden Interessierte online auf der Seite www.landschaftspark-niederrhein.com. Dort kann auch ein GPX-Track heruntergeladen werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: SCI beschildert Baumkreisroute neu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.