| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Seit Jahrzehnten als Naturfreund aktiv

Neukirchen-Vluyn: Seit Jahrzehnten als Naturfreund aktiv
Tim Hartmann fühlt sich in der freien Natur wohl und engagiert sich für deren Schutz. Besonders Amphibien und Reptilien interessieren ihn. FOTO: mkoo
Neukirchen-Vluyn. Für Tim Hartmann aus Neukirchen-Vluyn war der Tierschutz immer ein besonderes Anliegen. Seit 40 Jahren ist er Nabu-Mitglied. Außerdem hat er mit dem Rucksack viele ferne Länder bereist. Von Gabi Harpers

Der Schutz der heimischen Fauna und Flora ist sein größtes Anliegen. Tim Hartmann (82) aus Neukirchen-Vluyn wollte "...schon immer etwas für die Natur tun." So ist er seit 40 Jahren Mitglied des Nabu (Naturschutzbund Deutschland). Durch seine berufliche Tätigkeit als Messwart bei der Lineg über mehr als vier Jahrzehnte waren ihm die natürlichen Gegebenheiten am Niederrhein bestens bekannt. Seine Hauptsorge galt schon früh den bedrohten Amphibien. Bereits Ende der 70er Jahre gründete Hartmann den Arbeitskreis Amphibien- und Reptilienschutz Kreis Wesel. "Unser aktuelles Projekt ist eine Rettungsaktion für die extrem bedrohte Kreuzkröte. Im vor zwei Jahren errichteten Solarpark in Neukirchen-Vluyn wurden diese seltenen Tiere entdeckt. Eine Kooperationsgemeinschaft von Nabu und Enni organisiert, überwacht und optimiert nun deren Umsiedlung in einen neuen Lebensraum", berichtet der engagierte Naturschützer.

Aber eigentlich gilt allem, was da kreucht und fleucht seine besondere Sorge. Im eigenen Garten, ihrer ganz persönlichen "grünen Hölle", erhalten Tim Hartmann und seine Ehefrau Hilde auch schon mal Besuch von Grünspecht, Eisvogel und anderen seltenen Vogelarten. Und das Wasserterrarium vor dem Wohnzimmerfenster wird bevölkert von zahlreichen unterschiedlichen Kröten, Fröschen und Eidechsen.

Seine andere große Leidenschaft, die Neugier auf fremde Länder hat sich der umtriebige Senior über viele Jahrzehnte bewahrt. Immer wieder packt ihn die Reiselust. Dann macht er sich gemeinsam mit Ehefrau Hilde per Wohnmobil auf, um andere Länder zu bereisen. "Seit rund 40 Jahren sind wir in aller Welt unterwegs. Uns interessieren nicht vornehmlich die Touristenziele, sondern wir wollen sehen, wie die einfachen Leute leben, mit ihnen ins Gespräch kommen." In den 80er Jahren haben die beiden, damals noch mit dem VW-Bus die Nordafrikanischen Länder bereist. "Wir hatten in diesen friedlichen Zeiten nie Schwierigkeiten oder Angst", berichtet Hilde Hartmann. "Einheimische haben uns oft zu sich nach Hause gebeten, wo sie dann ihr Abendessen mit uns teilten. In der Türkei wurden wir sogar spontan zu nicht nur einer Dorfhochzeit eingeladen. Die Verständigung war oft nicht leicht, aber mit Händen und Füßen und mit viel Gelächter gelang es immer." Auch Länder wie Jordanien oder Syrien konnten wir uns noch bis in die 90er Jahre hinein ansehen." Natürlich interessieren den passionierten Naturschützer nicht nur Land und Leute, sondern auch Flora und Fauna in weit entlegenen Ecken der Erde. Dann machte sich Tim Hartmann auch schon mal mit dem Rucksack auf und besuchte gemeinsam mit einem Freund Nepal, Indien oder Thailand. Wieder daheim berichtet Hartmann dann in launigen Vorträgen über seine Abenteuer.

Heute organisiert das fleißige Ehepaar, das bald 60 Jahre verheiratet ist, gemeinsam regelmäßige Vorträge über aktuelle Naturschutzprojekte, Vogelwelt, Reptilien, Pflanzenwelt und Reiseberichte. "Seit gut zehn Jahren findet einmal im Monat ein Vortrag im SCI-Nachbarschaftshaus in Moers statt", berichtet Hilde Hartmann. Zwischen 30 und 50 Zuhörer kämen regelmäßig, so die Organisatorin. "Wie sind immer auf der Suche nach externen Referenten, die sich schwerpunktmäßig mit Naturschutz in unserem Raum und Reisen in nahe und ferne Länder beschäftigen", ergänzt Tim Hartmann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Seit Jahrzehnten als Naturfreund aktiv


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.