| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Senioren sollen sich für Sport begeistern

Neukirchen-Vluyn: Senioren sollen sich für Sport begeistern
Sport und Bewegung für Senioren und Rentner standen beim "Tag der Älteren" des Turnverbandes Grafschaft Moers im Mittelpunkt. Bereits im Vorfeld gab es mehr als 120 Anmeldungen. Die Teilnehmer nutzten begeistert die angebotenen Workshops. Auch die "Vibroswing"-Ringe kamen gut an. FOTO: Klaus Dieker
Neukirchen-Vluyn. Beim vierten "Tag der Älteren" erfahren Senioren und Rentner, wie mit Hilfe von Sport und Bewegung die alltäglichen Herausforderungen besser gemeistert werden können. Mehr als 120 Anmeldungen waren im Vorfeld eingegangen. Von Sabine Hannemann

Marita Reiners-Faerber ist im sportlichen wie präventiven Sektor Expertin. "Regelmäßige Bewegung und dem Alter angepasste Sportarten sorgen für Lebensqualität", sagt die Vorsitzende des Turnverbandes Grafschaft Moers. Knapp 30 Vereine zählen zum Verband, der nun zum vierten Mal den "Tag der Älteren" ausrichtete, diesmal in Kooperation mit der Turnabteilung des SV Neukirchen und deren Leiterin Anja Reiman.

Wie attraktiv ein solcher Pakt mit dem Sport ist, zeigte bereits die Liste mit über 120 Voranmeldungen. Hinzu kamen am Samstag die Spontanentschlossenen. Das gute Wetter ließ die Besucher über die Schnupperangebote unter freien Himmel schwärmen. So wie Gisela und Margret, die auf dem Sportplatz mit Walkingstöcken ihre Runden zogen. "Ich bekomme richtig Lust aufs Laufen", so das Fazit von Gisela. Für Sportkameradin Margret ist das abwechslungsreiche Programm genau das Richtige.

Eingeladen wurde zu Workshops wie Yoga, Wirbelsäulengymnastik, Tanzeinheiten oder aber Line-Dance-Vorführungen. "Über andere Aktive kommen wir ins Gespräch. Der Austausch ist wichtig", meint Margret. Beispielsweise zum Thema Sturzprophylaxe. Dabei ging es um Sturzrisiken und Stolperfallen sowie Hilfsmittel wie Protektoren, Haltegriffe und zusätzlichen Lichtquellen im eigenen Heim. "Entsprechendes Gleichgewichtstraining und Krafttraining zahlen sich aus. Sollte es dennoch zum Sturz kommen, gelingt es dem trainierten Menschen besser, wieder aufzustehen", sagt SVN-Trainerin Tanja Bruckhaus, deren Botschaft klar formuliert ist: Sport ist lebensbegleitend.

Aufschlussreich erwies sich auch eine Trainingseinheit mit verschiedenen Rollatoren-Modellen. Nach dem erfolgreichen Durchlauf des Hindernisparcours gab es zudem einen "Führerschein". "Ich habe eine völlig neue Perspektive bei der Fortbewegung erfahren", meinte Schirmherr Harald Lenßen, der ein derartiges Informationsangebot hoch einstuft. "Wir werden alle älter. Sport und Fitnesstraining helfen, das Alter hinaus zu zögern."

Wie es geht, bringt Teilnehmerin Annelore Hunsmann auf den Punkt. "Man muss sich einfach überwinden", sagt sie auch mit Blick auf die überwiegend weiblichen Gäste. Die Moerserin nahm erstmals am Yoga-Schnupperkurs teil. "Ich fand mich einfach entspannt. Das tat gut", beschreibt sie ihre Erfahrung. "Das Tolle ist einfach, dass wir Sportarten völlig unkompliziert ausprobieren können", ergänzt Sportkameradin Marita Finger.

Das Thema Gesundheit beschäftigte die Besucher auch am Stand des Optikerfachgeschäftes Rebbelmund. "Die Sehstärke verändert sich im Alter. Ein eher schleichender Umstand, von dem mancher leider erst durch einen speziellen Sehtest erfährt", sagt Peter Rebbelmund. Danach ließen die Besucher beim Team der Kranich-Apotheke noch ihren Blutzucker bestimmen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Senioren sollen sich für Sport begeistern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.