| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Sie sind im Einsatz gegen Müll-Vandalen

Neukirchen-Vluyn: Sie sind im Einsatz gegen Müll-Vandalen
Günter Krüger und Justin Weider (vorn) tragen einen alten Kühlschrank aus dem Haus eines Kunden in ihr Wertstoffmobil. FOTO: Christoph Reichwein
Neukirchen-Vluyn. Günter Krüger und Justin Weider waren mit dem Wertstoffmobil gestern in Neukirchen-Vluyn unterwegs. Sie holen Elektrogeräte, Gartenmöbel und andere sperrige Dinge ab - und zwar aus dem Haus. Von Stefan Gilsbach

"Würde ich den Fernseher an die Straße stellen, wäre die Scheibe innerhalb kurzer Zeit zerdeppert", sagt Mario Koch. Der Neukirchen-Vluyner hat so seine Erfahrungen mit Vandalismus bei der Sperrmüllabfuhr gemacht. Deshalb ist er froh, dass er heute zwei größere und mehrere kleinere Elektrogeräte den beiden Männern vom Wertstoffmobil übergeben kann. Er nutzt dieses Angebot zum ersten Mal.

Günter Krüger und Justin Weider schleppen unter anderem einen alten Kühlschrank aus dem Haus und deponieren ihn in ihrem Lkw. Die Abholung aus der Wohnung gehört zum Service, damit soll Schrotträubern oder jenen, die einfach gern Dinge im öffentlichen Raum kaputt machen, ihr Treiben versalzen werden. Die Geräte werden zum Asdonkshof gebracht, wo die Kreis Weseler Abfallgesellschaft sie weiterverwertet. Ohne das Abholen an der Tür würden laut Schätzung der Behörden drei Viertel der Wertstoffe durch dubiose Schrottsammler verschwinden. Die nun geretteten Wertstoffe werden weiterverkauft und in die Kalkulation der Müllgebühren eingerechnet.

"Bei Kühlschränken ist das aus Umweltgründen besonders sinnvoll", sagt Marion May-Hacker, die Agendabeauftragte der Neukirchen-Vluyner Verwaltung. Sie ist vor Ort, um das Angebot durch die Presse bekannter zu machen. "Die Resonanz ist mittelgut", meint sie. Sie fände es schön, wenn noch mehr Bürger diese Möglichkeit nutzen würden. Schließlich sei das Ganze kostenlos. Im September wird der Rat entscheiden, ob auch im nächsten Jahr das Mobil durch Neukirchen-Vluyn fährt.

Bequemer als der gängige Sperrmüll ist das Wertstoffmobil auf jeden Fall. "Wir kommen zu festen Terminen", sagt Krüger, der wie sein Kollege für ein regionales Entsorgungsunternehmen arbeitet. "Falls ein Kunde mal den Termin vergisst, versuchen wir noch am gleichen Tag eine Abholung zur vereinbaren." Gab es schon einmal originelle Geräte, die Bürger loswerden wollten? "Eigentlich", meint Krüger nach kurzem Nachdenken, "sind es meistens Kühlschränke und Fernseher. Aber einmal war auch alter Koksofen dabei."

Seit 2015 ist das Mobil in Neukirchen-Vluyn unterwegs, aber Krüger und Weider sammeln auch in Rheinberg und Kamp-Lintfort. Auch komplette Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen sind möglich, in diesem Fall allerdings gegen Entgelt.

Marion May-Hacker rechnet vor, dass seit Januar dieses Jahres das Wertstoffmobil 61 Haushalte anfahren hat. Dabei seien fünf Tonnen Elektroschrott und eine Tonne Metall angefallen. Neben großen und kleinen Elektrogeräten können auch Gartenmöbel, Fahrräder oder größere Kunststoffteile abgeholt werden. Nicht mitgenommen werden Farben, Lacke, Leuchtstoffröhren, Batterien oder Reifen. Auch für Gartenabfälle oder Hausmüll ist das Wertstoffmobil nicht gedacht.

Neukirchen -Vluyner können einen Termin für die Wertstoffabholung unter der Nummer 0800 1747474 vereinbaren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Sie sind im Einsatz gegen Müll-Vandalen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.