| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Sonneck-Schule: Schiwora geht

Neukirchen-Vluyn: Sonneck-Schule: Schiwora geht
Abschied: Detlef Schiwora (Mitte) mit Markus Wittenberg, Beate Dinter, Hans-Wilhelm Fricke-Hein, Siegbert Naujoks und Dagmar Friehl (v.l.). FOTO: Verein
Neukirchen-Vluyn. Nach über 30-jähriger Dienstzeit ist Detlef Schiwora jetzt im Kreise seiner Kollegen der Sonneck-Schule in den Ruhestand verabschiedet worden. Der Pädagoge hatte am 1. September 1985 seinen Dienst beim Neukirchener Erziehungsverein begonnen und war seit 1992 Abteilungsleiter in der Sonneck-Schule. Dort leitete es den Hauptschulbereich für Jungen am Herkweg.

Schiwora war für viele Entscheidungen im Schulbereich des Erziehungsvereins mitverantwortlich: 1987 erarbeitete er das Konzept der Projektklassen und begleitete dessen Umsetzung, zehn Jahre später war er maßgeblich an der Einführung der sogenannten Auslandsbeschulung beteiligt. Sein Wirken beim Erziehungsverein habe immer unter dem Leitgedanken "Das Kind steht im Mittelpunkt all unserer Bemühungen" gestanden, hieß es.

Neben Direktor Hans-Wilhelm Fricke-Hein, Geschäftsbereichsleiterin Dagmar Friehl, und dem Leiter des Förderschulverbundes, Siegbert Naujoks, würdigte auch die Leiterin der Sonneck-Schule, Beate Dinter, die Verdienste des Pädagogen. Nachfolger von Schiwora als Abteilungsleiter ist Markus Wittenberg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Sonneck-Schule: Schiwora geht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.