| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Stadt prüft Standfestigkeit von Laternen

Neukirchen-Vluyn. Die Firma Rei-Lux aus Erkelenz wird ab dem 14. Dezember in zahlreichen Straßenzügen von Neukirchen-Vluyn die Standfestigkeit von Beleuchtungsmasten überprüfen. Diese Maßnahme ist notwendig, da die Laternenmasten beispielsweise in ihrer Substanz durch Hunde-Urin angegriffen werden, die Auswirkungen auf das Material seien aber nicht immer gleich ersichtlich, teilt die Verwaltung mit.

Ungefähr 400 Laternen im Stadtgebiet werden im Zuge der Maßnahme überprüft. Die Arbeiten werden in folgenden Straßenzügen stattfinden:

1. Hochkamerstraße (zwischen Lintforter Straße und Rayener Straße, 26 Leuchten); 2. Rayener Straße (zwischen Hochkamerstraße und Vluyner Nordring, 18 Leuchten); 3. Vluyner Nordring (komplett, 40 Leuchten); 4. Vluyner Südring (komplett, 38 Leuchten); 5. Niederrheinallee (zwischen Vluyner Nordring und Roosenstraße, 50 Leuchten); 6. Niederrheinallee (zwischen Vietenstraße und Andreas-Bräm-Straße, 32 Leuchten; 7. Krefelder Straße (zwischen Bendschenweg und Niederrheinallee, 21 Leuchten); 8. Andreas-Bräm-Straße (zwischen Niederrheinallee und Neukirchener Ring, 37 Leuchten); 9. Andreas-Bräm-Straße (am Neukirchener Ring, eine Leuchte); 10. Neukirchener Ring (komplett, 42 Leuchten); 11. Mittelstraße, Buchenplatz, Nordstraße, Jahnstraße und Mozartstraße (29 Leuchten); 12. Linden- und Tersteegenstraße (bis Kreisverkehr Neukirchener Ring, 80 Leuchten).

www.neukirchen-vluyn.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Stadt prüft Standfestigkeit von Laternen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.