| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Stadt setzt Straßenarbeiten in Neukirchen fort

Neukirchen-Vluyn. In der kommenden Woche beginnen die Kanal- und Straßenbauarbeiten in der Max-von-Schenkendorf-Straße im Ortsteil Neukirchen. Wie die Stadtverwaltung mitgeteilt hat, umfasst der erste Bauabschnitt der Maßnahme die Kanal- und Straßenerneuerung im Bereich zwischen Bendschenweg und Drüenstraße. Im zweiten Bauabschnitt erneuert die Stadt den Kanal und die Straßenoberfläche zwischen Ernst-Moritz-Arndt-Straße und Bendschenweg.

Allerdings müssen sich die Einwohner auf vorübergehende Unannehmlichkeiten einstellen: Die Arbeiten, die voraussichtlich bis Februar 2017 dauern, machen eine Vollsperrung der Max-von-Schenkendorf-Straße zwischen Bendschenweg und Drüenstraße notwendig.

"Auch für den zweiten Bauabschnitt ist eine Vollsperrung erforderlich, welche in zwei Abschnitten jeweils bis zur Zufahrt des Netto-Marktes erfolgt", heißt es in der aktuellen Mitteilung der Stadt. "Die Zufahrt zum Supermarkt ist somit jederzeit möglich."

Das Tiefbau- und Grünflächenamt, das baubegleitende Ingenieurbüro sowie das ausführende Bauunternehmen seien bestrebt, die Baumaßnahme zügig umzusetzen. Die Stadt Neukirchen-Vluyn weist darauf hin, dass die Abfuhr der Müllbehälter während der Bauzeit sichergestellt ist. Sie bittet die Anlieger der genannten Straßen allerdings darum, die Mülltonnen einen Tag vor dem eigentlichen Abfuhrtag an die Straße zu stellen, so dass die Mitarbeiter der Baufirma die Tonnen gegebenenfalls zur Abholung an einen Sammelplatz bringen können.

"Nach der Entleerung werden die Müllgefäße selbstverständlich wieder zu den entsprechenden Grundstücken gebracht", versichert die Verwaltung.

Weitere Fragen zu der Abfallentsorgung während der genannten Maßnahmen beantwortet die Stadtverwaltung telefonisch unter der Nummer 02845 391 144 (Frau Walter und Herr Schütz).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Stadt setzt Straßenarbeiten in Neukirchen fort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.