| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Stadt wirbt für Engagement in der Feuerwehr

Neukirchen-Vluyn. Die Stadt Neukirchen-Vluyn hat ein neues Faltblatt mit Informationen rund um den Brandschutz aufgelegt. Bürgermeister Harald Lenßen und der Leiter der Feuerwehr, Lutz Reimann, präsentierten diesen der Öffentlichkeit. Das Faltblatt befasst sich inhaltlich mit drei Themen: den Sirenenwarnsignalen, Rauchmaldern und der Gewinnung von neuen Mitgliedern.

In Neukirchen-Vluyn gibt es im Gegensatz zu vielen anderen Kommunen noch ein flächendeckendes Sirenenwarnsystem. Die Sirenen dienen der Alarmierung der Einsatzkräfte und der Warnung der Bevölkerung im Falle von Großschadenslagen, wie zum Beispiel vor Jahren bei dem Großbrand in einer Chemiefabrik in Krefeld. Zuschussmitteln des Landes erlaubten es, jüngst noch eine Sirene an einem neuen Standort, auf dem Gebäude des Schulzentrums, zu installieren. Dadurch soll eine eine bessere Gebietsabdeckung, insbesondere des Neubaugebiets Niederberg, erreicht werden.

Zwei Seiten des Faltblatts befassen sich mit dem Thema Rauchmelder. In Deutschland sterben pro Jahr mehr als 600 Menschen durch Feuer und vor allem durch Rauch. Besonders gefährlich ist der bei Wohnungsbränden entstehende Rauch, weil er sich um ein Vielfaches schneller verbreitet als Feuer. Besonders in Randbereichen von Neukirchen-Vluyn, zu denen die Fahrzeiten der Feuerwehr etwas länger sind als in die Zentren, sind Rauchmelder in privaten Wohngebäuden wichtiger Bestandteil des aktiven Brandschutzes.

Die Feuerwehr der Stadt Neukirchen-Vluyn wird als reine Freiwillige Feuerwehr geführt. Ohne eine Vielzahl von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in den vier Löschzügen und Löschgruppen wäre die Sicherstellung des Brandschutzes in der Stadt Neukirchen-Vluyn nur schwer zu gewährleisten. Daher geht es in dem Faltblatt auch um die Gewinnung neuer Mitgliedern für die Freiwillige Feuerwehr. Harald Lenßen und Lutz Reimann appellieren an die Neukirchen-Vluyner, sich über ein privates Engagement in der Feuerwehr Gedanken zu machen, denn der demografische Wandel gehe auch an der Feuerwehr nicht spurlos vorbei. Insbesondere die sogenannte Tagesverfügbarkeit werde für Freiwillige Feuerwehren in Zukunft eine große Herausforderung. So arbeiten viele Mitglieder der Feuerwehr auswärts, bei Einsätzen tagsüber stehen sie deshalb nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung.

Das Faltblatt ist an den städtischen Auslagestellen verfügbar. Dazu zählen das Bürgerbüro, die Büchereien, das Freizeitbad, die Kulturhalle, aber auch Banken und die Sparkasse werden gebeten, die Informationen auszulegen. Zusätzlich wirbt die Stadt für die Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr über ein Werbeplakat, welches im Stadtgebiet verteilt wird, oder auch bei den Brandschutztagen zum Einsatz kommen kann.

Weitere Informationen gibt es im Internet: www.feuerwehr-neukirchen-vluyn.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Stadt wirbt für Engagement in der Feuerwehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.