| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Taschengeldbörse sucht noch Helfer fürs Ehrenamt

Neukirchen-Vluyn. In Neukirchen-Vluyn ist im vergangenen Jahr die Taschengeldbörse erfolgreich gestartet. Das Angebot soll eine Brücke zwischen den Generationen bauen. Junge Menschen zwischen 14 und 20 Jahren können hier gegen ein geringes Entgelt einfache Tätigkeiten in Privathaushalten in der Nachbarschaft übernehmen. Jung und Alt kommen so miteinander in Kontakt und können sich besser kennenlernen.

Das Projekt ist ein Baustein der Nachbarschaftshilfen in Neukirchen-Vluyn und angebunden an den Koordinierungskreis Quartiersarbeit in Neukirchen-Vluyn.

Die Koordination bei der Stadtverwaltung Neukirchen-Vluyn übernehmen die Schulkulturbeauftragte Ulrike Reichelt, und Marion May-Hacker, Agendabeauftragte. Das Projekt wird finanziell unterstützt vom Land Nordrhein-Westfalen und dem Europäischen Sozialfonds und in Kooperation mit dem Caritasverband Moers-Xantendurchgeführt.

Den Verantwortlichen des Caritasverbandes und der Stadt ist wichtig, dass die Taschengeldbörse auch von der Neukirchen-Vluyner Bürgerschaft und Akteuren der Vereine und Einrichtungen vor Ort mitgetragen wird.

Daher werden für die Arbeit im Rahmen der Taschengeldbörse nun Menschen gesucht, die die Teilnehmer ehrenamtlich begleiten und auch bei ersten Treffen vermittelnd tätig sind.

Alle interessierten Bürger und Akteure in Neukirchen-Vluyn sind daher herzlich zum Ehrenamts- und Akteurstreffen der Taschengeldbörse am Mittwoch, 27. Januar 2016 um 18.30 Uhr ins Caritas-Pflegebüro (Hochstraße 1e, Neukirchen) eingeladen.

Mehr Informationen zu den Hintergründen hält der Projektleiter der Taschengeldbörse, Dirk Ulrich, bereit. Er ist telefonisch erreichbar unter der Nummer 02841 9010-15 oder per E-Mail unter dirk.ulrich@caritas-moers-xanten.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Taschengeldbörse sucht noch Helfer fürs Ehrenamt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.